Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Beobachtungskarte des Zirrusnebels

Basierend auf meinem Mosaik des Zirrusnebels vom 3. und 5. September 2021 (siehe https://www.spektrum.de/alias/wunder-des-weltalls/der-cirrusnebel-mosaik-aus-2-aufnahmen/1932124) habe ich diese invertierte und beschriftete Karte für die visuelle Beobachtung erstellt. Während des Astrocampings in der Sternenwelt Vogelsberg steuert ich Anfang September 2021 mehrere Nächte in Folge den Zirrusnebel im 16 Zoll f/4,25 Dobson mit OIII Filter und 13mm Okular (130x Vergrößerung) an. Den östlichen Hauptbogen dieses ca. 3° großen Supernova-Überrest mit „Knochenhand“ (NGC 6992, NGC6995, IC1340) sowie den westlichen Hauptbogen mit „Sturmvogel“ (NGC 6960) am hellen Stern 52 Cygni kennen die meisten Hobbyastronomen. Dazwischen liegen neben „Pickerings Triangle“ noch weitere Strukturen und Knoten, die sich im Amateurteleskop beobachten und fotografieren lassen. Bis auf die sehr lichtschwachen Bereiche (z. B. westlicher Bogen in der Southern Blowout Region) konnte ich viele Fragmente, Fasern und Knoten erforschen. Insbesondere in Momenten guter Transparenz war der Anblick beeindruckend. Ich freue mich schon darauf, diese Tour im Sommer 2022 zu wiederholen.

Daten zum Bild

ObjektNGC 6992, NGC6995, IC1340, NGC 6960
OrtRoßdorf
Zeitpunkt MESZ
KameraCanon EOS 6Da mit Optolong L-Enhance Filter
Teleskop/Objektiv Skywatcher Esprit 80/400
Montierung EQ6-R Pro
Belichtungszeit2x41x480s
NachbearbeitungPixinsight, Inkscape
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte