Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Der "angefressene" Apfel

Dieser Planetarische Nebel ist das beste Beispiel dafür, was der Sonne nach ihrem Ableben passiert. Der Kern stößt die äußeren Hüllen von sich ab. Zurück bleibt nur ein weißer Zwerg. Wir haben nun das Glück, den Nebel "von der Seite" zu sehen.
Stünden wir im All woanders, dann wäre er vielleicht nur als geschlossene Blase sichtbar. Dasselbe gilt auch für den Hantelnebel. In Wirklichkeit aber dehnt sich die Gas- und Staubhülle in alle Richtungen aus. Also eine riesige Gas-Staubblase eben - das richtige Material, um irgendwann neue Sterne hervorzubringen. Nach dem Motto: Aus Alt mach Neu - tolle Symbiose.

Daten zum Bild

E-Mail astronomie@herzovision.de
Anschrift Eichelmühlgasse 2A Herzogenaurach
ObjektHantelnebel
Messier-NrM27
OrtHerzogenaurach - Bayern
Zeitpunkt 06.09.2016 21:30 MESZ
KameraCanon EOS 450D, nicht modifiziert
Teleskop/Objektiv Meade SchmidtNewton
Montierung Meade LXD75
Belichtungszeit10 min Gesamtbelichtungszeit, Einzelbild 60 s
NachbearbeitungDeepSky Stakker, Fitswork und Gimp
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos