Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Der Silberdollar aus der Nordheide - mit Bitcoins!

Die Galaxie NGC253 ist ein besonders schönes Exemplar, noch dazu hell und riesig am Himmel – fast wie der Monddurchmesser!! (Details s. Wikipedia). Leider kulminiert sie – aus unserer Schulsternwarte ~40 km südlich von Hamburg – mickrige elf Grad über dem mit Bäumen dekorierten Horizont – und dann auch noch im Herbst, wenn es gern neblig/dunstig ist. Doch am 9. November 2021 schlug das Wetter eine positive Kapriole. Bereits beim Monduntergang fiel auf, dass die Atmosphäre über dem Horizont »frisch gewaschen« war, dafür aber reichlich turbulent. Das Bild ist wenigstens ein »Schnäppchen« geworden, aus mehren Gründen: Ich hatte das historische Projektion-Objektiv Leitz/Wetzlar-Hektor 2.8/300 an einer MFT-Kamera auf die Plejaden gerichtet. (Zum Testen, ob auf dem kleinen Sensor wenigstens der zentrale Bildkreis einigermaßen abgebildet wird.) Für NGC 253 gab es an diesem Tag die theoretische Sichtbarkeit in einer Lücke zwischen zwei Bäumen im Süden gegen 21:15 Uhr für etwa 20 Minuten. Um 21:25 Uhr drehte ich die Montierung kurzerhand auf NGC 253 und belichtete ins Dunkelblaue – 3 Bilder a 30 sek - mit Blättern wie Bitcoins als Zugabe. Den Rest schaffte die AstroArt-Bildbearbeitung.

Daten zum Bild

E-Mail martin.falk2@ewe.net
Anschrift Voßbeeck 19; 21255 Kakenstorf
ObjektNGC 253
Messier-NrM1
Ort21244 Buchholz in der Nordheide
Zeitpunkt 09.11.2021 21:25 MEZ
KameraOlympus E-P5
Teleskop/Objektiv Hektor 2.8/300
Montierung Celestron CGEM-DX
Belichtungszeit3x30sek
NachbearbeitungAstroArt
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte