Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Der Sternenhimmel über einem Naturdenkmal

Er steht weithin sichtbar über dem Pinschbachtal. Der Altfels gilt als einer der Höhepunkte der Traumschleife »Kasteler Felsenpfad«, Bestandteil des Saar-Hunsrück-Steigs im Naturpark Saar-Hunsrück. Diese beeindruckende, über 30 Meter hohe Buntsandsteinformation, die vor 200 Millionen Jahren noch im Trias-Meer stand, bietet einen tollen Blick ins Saartal. Ja, er ist besteigbar, allerdings nur für wirklich mutige und absolut schwindelfreie Wanderer. Wer hier mit Höhenangst in den Felsen steigt, kommt nicht mehr runter. Aber keine Sorge: die Höhenrettung der Feuerwehr hätte hier nicht ihren ersten Einsatz! In dieser Nacht aber bin ich alleine unter zahllosen Sternen. Majestätisch ragt der Fels in den wolkenlosen, klaren Winterhimmel. Der Boden ist immer noch mit Schnee bedeckt. Das ist gut, das steigert den Kontrast in der ansonsten stockdunklen Nacht. Der Blick Richtung Süden und steil nach oben. Der Orion schafft es nur mit Mühe, sich über den Felsen zu schwingen. Der Himmelsjäger wird begleitet von den offenen Sternhaufen Hyaden und Plejaden im Sternbild Stier. Sein Hauptstern Aldebaran leuchtet genauso rötlich wie Beteigeuze, der rote Riesenstern am immer noch winterlichen Sternenhimmel.

Daten zum Bild

OrtKastel Staadt
Zeitpunkt 21.02.2021 23:30
KameraCanon EOS 6D
Teleskop/Objektiv 14mm Walimex 2,8
Montierung Star Adventurer
Belichtungszeit20 Sekunden bei ISO 1600, 20 nachgeführte Aufnahmen für den Sternenhimmel und 7 Aufnahmen für den Vordergrund, Ausleuchtung des Felsens mit einer LED- Lampe
NachbearbeitungFitswork, Affinity Photo
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.