Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Ein rötlicher Punkt am winterlichen Abendhimmel

In den letzten Wochen hatten die Planeten Jupiter und Saturn ihren großen Auftritt am abendlichen Sternenhimmel. Sie bewegten sich auf einander zu und hatten am Abend des 21. Dezember ihre engste Begegnung, auch "Große Konjunktion" genannt. Mit diesem Auftritt verabschieden sich die Gasriesen langsam vom Abendhimmel und rücken der Sonne immer näher. Sie werden unsichtbar.
Grund genug, auf einen weiteren Planeten aufmerksam zu machen. Hoch am Abendhimmel steht nach wie vor unser äußerer Nachbarplanet Mars über unseren Köpfen. Man erkennt ihn sehr leicht an der deutlich rötlichen Färbung. Außerdem steht er in einer Gegend mit nur leuchtschwachen Sternen, sodass er am Abendhimmel das bei weitem hellste Objekt ist. Mars begleitet uns noch den ganzen Winter hindurch und steht unterhalb des Herbstviereck des Pegasus im Sternbild Fische.

Daten zum Bild

OrtHentern im Hunsrück
Zeitpunkt 06.11.2020 23:15 MEZ
KameraCanon EOS 6D
Teleskop/Objektiv 14mm Walimex 2,8
Montierung Star Adventurer
Belichtungszeit20 Sekunden. 15 nachgeführte Aufnahmen für den Sternenhimmel und 5 Aufnahmen für den Vordergrund
NachbearbeitungFitswork, AP
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte