Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Frankensteingalaxie NGC 4605

Nach dem Aufruf zur Aufnahme dieses Objekts in der SuW-Ausgabe 5/2023 habe ich mich nach längerer Pause in meiner Gartensternwarte mal wieder an ein Deep-Sky Objekt gewagt und etwa 4h belichtet. Verwendet wurden davon 214x60s samt Darks und Flats, aufgenommen mit einem Esprit 150-APO mit 1050mm Brennweite und einer ASI 071 Farbkamera. Der Rest der Subframes war durch Satellitenspuren oder Flugzeuge unbrauchbar bzw. einfach unscharf. NGC 4605 wurde am 19. März 1790 von Friedrich Wilhelm Herschel entdeckt, ist etwa elf Millionen Lichtjahre von der Sonne entfernt und wirkt deformiert, wobei der Grund nach dem Artikel im Mai-Heft noch nicht vollständig geklärt ist. Das unsymmetrische umgebende Halo konnte ich mit grenzwertiger Bearbeitung in mehreren Ebenen in Photoshop ebenso herausarbeiten, wie die Galaxie selbst. Ich habe mich für relativ viel Farbe entschieden, weil in meinem Bild so die Strukturen besser herauszukommen schienen. Das gezeigte Bild ist ein Ausschnitt von etwa 20% aus dem Gesamtbild, weil die Galaxie bei einem Meter Brennweite recht klein ist. Aufgrund ihrer Flächenhelligkeit war sie aber auf dem Vorschaubild schon nach wenigen Sekunden am Display zu sehen.

Daten zum Bild

E-Mail mkoi@gmx.net
ObjektNGC 4605
OrtHauzenberg
Zeitpunkt 21.04.2023 21:39 MESZ
KameraZWO ASI 071 pro
Teleskop/Objektiv Skywatcher Esprit 150 ED APO
Montierung Skywatcher AZ_EQ 6
Belichtungszeit214 x 60 s
NachbearbeitungFitswork, Deep-Sky Stacker Photoshop CC, StarXTermintator,
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.