Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Helixnebel "Das Auge Gottes"

Der Helixnebel (auch NGC 7293 oder Auge Gottes) im Sternbild Wassermann ist der dem Sonnensystem am nächsten gelegene Planetarische Nebel in einer Entfernung von rund 700 Lichtjahren. Faszinierend finde ich neben den Strukturen und äußeren Nebelanteilen vor allem auch die "Globulen" im inneren Teil dieses faszinierenden Planetarischen Nebels.

Die letzte Schönwetterphase im September und Oktober hier im Salzburger Land mit sehr guter Transparenz und sehr gutem Seeing habe ich nun genutzt, um mich an dieses faszinierende, aber schwierige, weil in unseren Breiten sehr tief stehende Objekt zu wagen. Mir war sehr wichtig auch die äußeren Nebelanteile (Schalen und Henkel) darzustellen, deshalb habe zun den LRGB Aufnahmen auch H-Alpha Aufnahmen eingebunden. Einige wenige RGB-Aufnahmen vom letzten Jahr, wo ich auch schon einen Versuch gestartet hatte, habe ich auch noch mit verwendet. Die Bildbearbeitung erfolgte mit PixInsight und Photoshop.

Aufnahmedaten:
Teleskop: 8" f/4 Newton von Teleskop Austria (Newton ohne Namen), Pal Guylay Korrektor
Kamera: Moravian G2 8300FW
Montierung : G53F von Gemini
Standort: Postalm/Salzburg - Österreich
Bel.Zeit: 12 x 20 min H-Alpha, 19 x 10 min Luminanz und je 10 x 10 min RGB alles ungebinnt

Daten zum Bild

ObjektNGC7293
OrtPostalm (Land Salzburg) Österreich
Zeitpunkt
KameraMoravian G2 8300 FW
Teleskop/Objektiv 8 Zoll Newton f4
Montierung G53F von Gemini
BelichtungszeitGesamtbelichtungszeit: 12 Stunden
NachbearbeitungPixInsight und Photoshop
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos