Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Messier 31 - der Herbstklassiker

Zum ersten Mal wurde eine kleine Wolke schon vor 905 von persischen Astronomen im Gürtel von Andromeda erwähnt. Simon Marius beschrieb 1612 den Nebel wie eine glimmende Flamme, die durch durchsichtiges Horn scheint. Charles Messier zeichnete 1764 den spindelförmigen Nebel. Wilhelm Herschel nahm schon 1785 von dieser Wolke an, es könne sich um eine Schwester der Milchstraße handeln.

Die Andromedagalaxie ist die am besten erforschte Galaxie und im Durchmesser mehr als doppelt so groß, wie unsere Milchstraße. 337 Kugelsternhaufen sind bestätigt, weitere 688 Kandidaten warten noch auf ihre Bestätigung!
Ob M31 mehr Masse als unsere Heimatgalaxie hat ist noch in Diskussion, aber sehr wahrscheinlich!

Daten zum Bild

ObjektAndromedagalaxie
Messier-NrM31
OrtRavensburg
Zeitpunkt 07.09.2021 23:00 MESZ
KameraZWO ASI2600MC-Pro
Teleskop/Objektiv FSQ-106EDX4 bei F/3.6
Montierung Avalon M-UNO
Belichtungszeit80x180sec, GAIN 0
NachbearbeitungPixInsight, Photoshop CS 6
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte