Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Mars 14. November 2022

Mars ist mittlerweile wieder richtig rund geworden. Viel größer wird er allerdings nicht mehr, um etwa eine Bogensekunde nimmt die scheinbare Größe in den nächsten Wochen noch zu, danach entfernt er sich schon wieder. Das ist deutlich kleiner als zur erdnahen Opposition 2020. Zum Ausgleich sorgt diesmal die große Höhe am Himmel meist für gute Aufnahmebedingungen. Auffällig sind aktuell die Wolken in der nördlichen Polarregion, man erkennt gut deren Dichteunterschiede. Direkt am oberen Rand nimmt die Helligkeit aber wieder leicht ab, was darauf schließen lässt, dass eine evtl. vorhandene Polkappe(Eis) erst weiter nördlich beginnt. In der unteren Bildmitte liegt das dunkle Mare Erythraeum, im linken unteren Viertel erkennt man den Bogen von Solis Lacus. Oben rechts liegt Mare Acidalium und, durch den Achilles Pons getrennt, Niliacus Lacus. Zusätzlich zum RGB-Komposit sind auch die zugrundeliegenden Mono-Farbkanäle gezeigt. Ein Blick darauf lohnt oft, um Details zu bestätigen, die u.U. im RGB Komposit weniger auffallen. So erkennt man zum Beispiel auch im Süden, am unteren Rand bei etwa 7 Uhr, eine dünne Dunstschicht.

Daten zum Bild

SonnensystemMars
Ortnähe Frankfurt/Main
Zeitpunkt 14.11.2022 02:48 UT
KameraZwo ASI 178MM, Astronomik RGB Filter
Teleskop/Objektiv 6" ED Apo Refraktor
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.