Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Mond-Venus-Konjunktion

MOND - VENUS - Konjunktion

Diese Aufnahme entstand am 26. Februar 2014 und 05:30 Uhr MEZ, als sich der Mond und die Venus auf nur 34'52" einander angenähert hatten. Dank einer dynamisch transparenten Wolkendecke gestaltete sich dieses prächtige Naturschauspiel sowohl fotografisch als auch visuell äußerst spannend und abwechslungsreich.

Zu dieser Ausfnahme:

Für ein derartiges Fotomotiv eignet sich die HDR-Methode besonders gut, da sich über das gesamte Bildfeld verteilt enorme beziehungsweise teils extreme Helligkeitsunterschiede ergeben können. So leuchtete die 26 Tage alte Mondsichel hier mit -10,75 mag, die schwächsten gerade noch erkennbaren Sterne hingegen mit etwa 13 mag. Obwohl die Venus in dieser Phase mit "nur" -4,58 mag strahlt, so ist sie doch das hellste Teilmotiv in diesem Bild.

Der Grund dafür ist ihre im Vergleich zum Mond wesentlich größere Oberfläche, von der insgesamt mehr Licht reflektiert wird. Für uns Beobachter auf der Erde allerdings geschieht dies von einem subjektiv sehr viel kleineren Bereich des Nachthimmels aus. Somit hat der Mond in diesem Fall nur rein rechnerisch eine viel größere Flächenhelligkeit. Die Venus allerdings erscheint selbst bei der kürzesten verwendeten Belichtungszeit von 1/13 Sekunde (bei ISO 200) noch immer überbelichtet.

Mas Ziel meiner HDR-Aufnahmen ist es jedoch stets, dem natürlichen Anblick so gut als möglich zu entsprechen. Daher beließ ich die Venussichel so gleißend hell.

Daten zum Bild

E-Mail natur-photo@hotmail.com
ObjektMOND - VENUS
OrtGaisberg / Salzburg / Österreich
Zeitpunkt 26.03.2014 05:00 MEZ
KameraCanonEOS 6D
Teleskop/Objektiv TLAPO 906 + Televue Powermate 2-fach
Belichtungszeitsiehe Bilddatei
NachbearbeitungDPP-Viewer, Photoshop
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Lesermeinung

Beitrag schreiben

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte