Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Mond versus Lichtverschmutzung

Dies ist ein volles 360-Grad-Panorama von der Marienbrücke am Schloss Neuschwanstein. Die Schlossbeleuchtung konkurriert sogar mit dem Mond, der in seinem ersten Viertel bei den Plejaden stand. Öffentliche Beleuchtung von repräsentativen Bauten wird oftmals übertrieben, das Licht blendete gar. Eine Fassadenbeleuchtung mag zwar durchaus sinnvoll für touristische Zwecke sein, es sollte jedoch intelligenter eingesetzt werden. Das meiste Licht trifft nicht auf das Gebäude, sondern wird in den Himmel verschwendet: die klassische Form von Lichtverschmutzung. Eine bessere Fassadenbeleuchtung geht von oben nach unten statt von unten hoch. Oder man verwendet Projektionstechnik, die das Licht sehr genau auf die Form der Fassade beschränkt. So wird der Nachthimmel geschont, keine Energie verschwendet und die Umwelt geschont.

Daten zum Bild

E-Mail credner@allthesky.de
OrtHohenschwangau, Bayern
Zeitpunkt 07.03.2014 21:20 MEZ
KameraNikon D3 bei ISO 1000
Teleskop/Objektiv 24 mm, f/4
Belichtungszeitje 10 s
NachbearbeitungMosaik aus 30 Einzelbelichtungen
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Schreiben Sie uns!

1 Beitrag anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Zuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Zuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmende sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Zuschriften können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnerinhalte

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.