Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: NGC 1501 - Oyster Nebula

Der Planetarische Nebel NGC 1501 – auch als »Oyster Nebula« bekannt – liegt im Sternbild Giraffe, 1,4 Grad in südlich von »Kemble's Cascade«. Er ist mit 0,87 Bogenminuten Durchmesser und 11,5 mag visueller Helligkeit ein leichtes Ziel für visuelle Beobachtung und Fotografie. NGC 1501 erscheint als leicht ovales Scheibchen, das nach innen etwas dunkler wird. Auf Fotos mit ausreichend Brennweite werden feingliedrige Strukturen sichtbar. Ursprung des Nebels ist der Masseverlust eines Wolf-Rayet-Sterns. Die Aufnahme entstand zwei Mondnächten mit einem Remote-Teleskop in Spanien. Insgesamt wurden rund sieben Stunden mit der Moravian G3-11000 am Planewave CDK 14" belichtet. Die Optik-Kamera-Kombination liefert ein Sampling von 0,74"/Pixel. Um bei gutem Seeing noch etwas mehr Auflösung herauszuholen, habe ich die Daten per Drizzle-Technik (Faktor 2) gestackt. In der Bildverarbeitung konnte der Drizzle-Faktor nicht ganz gehalten werden. Immerhin ließ sich am Ende aber ein Sampling von 0,52 Bogensekunden pro Pixel realisieren, was die Erkennbarkeit feiner Details erhöht hat. http://www.skytrip.de

Daten zum Bild

ObjektNGC 1501
OrtTrevinca Skies, Spanien
Zeitpunkt 05.11.2022 00:00
KameraSBIG STL-11000
Teleskop/Objektiv Planewave 14" f/7.2
Montierung 10Micron GM3000HPS
Belichtungszeit7 Stunden
NachbearbeitungRegim, Fitswork, Photoshop
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte

Bitte erlauben Sie Javascript, um die volle Funktionalität von Spektrum.de zu erhalten.