Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: NGC 6210

Die Gegend zwischen Herkules und Bootes ist relativ arm an hellen, größeren Deep-Sky-Objekten. Eines der dortigen Ziele ist der winzige PN NGC 6210, offenbar bisweilen auch Schildkrötennebel genannt. Mit einem Durchmesser von nur rund 30 Bogensekunden fordert er lange Brennweiten und ein gutes Seeing, um dem Nebelfleckchen Details zu entlocken. Im März 2019 adaptierte ich testweise meine neue ASI071MC Pro bei f/10 an mein C11 EdgeHD und nahm mit dieser Kombination den PN auf. Da das Seeing in den beiden Nächten ungewöhnlich gut war, gelang es mir unter Einsatz der Deconvolution in Pixinsight, sogar Strukturen im Kern des Nebels abzubilden und zugleich die beiden "Ärmchen" zu zeigen. Der Vergleich mit den bekannten Hubble-Aufnahmen belegt, dass die Strukturen real sind. Mir sind keine anderen ähnlich detailreichen Amateuraufnahmen dieses PN bekannt.

Daten zum Bild

ObjektNGC 6210
OrtBergisches Land
Zeitpunkt 28.03.2019 23:00 MEZ
KameraZWO ASI071 MC Pro
Teleskop/Objektiv Celestron 11 Edge HD f/10
Montierung Paramount ME
Belichtungszeit3 Stunden
NachbearbeitungPixinsight, Photoshop
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte