Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Omeganebel Messier 17

Das Sternbild Schütze ist reich an Emissionsnebeln. Ein schönes Beispiel ist Messier 17, auch Omeganebel genannt, im Norden des Sternbilds. Mit rund +6 mag scheinbarer Helligkeit ist das elf Bogenminuten große Objekt bei guten Bedingungen leicht mit bloßem Auge auszumachen. M 17 erhält die Energie, die ihn zum Leuchten bringt, von jungen Sternen in seinem Inneren. Diese sind jedoch im sichtbaren Licht verhüllt und können nur im IR beobachtet werden. Die Aufnahme entstand in vier Nächten mit einem Remote-Teleskop in Spanien. Insgesamt wurden rund 6,4 Stunden mit der SBIG STL-11000M am Planewave CDK 14" belichtet. Aufgrund der geringen Höhe von M 17 und der damit einhergehenden Schwierigkeiten mit dem Seeing bei rund 2500 mm Brennweite waren vier Nächte zum Sammeln der Daten nötig.

http://www.skytrip.de

Daten zum Bild

Messier-NrM 17
OrtTrevinca Skies, Spanien
Zeitpunkt 29.07.2022 00:00
KameraSBIG STL-11000
Teleskop/Objektiv Planewave 14" f/7.2
Belichtungszeit6,4 Stunden
NachbearbeitungRegim, Fitswork, Photoshop
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte