Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Sternenhimmel mit Hermannsdenkmal

Zur Zeit gegen Ende März besteht die letzte Gelegenheit den Sternenhimmel um den Orion in diesem Frühjahr zu fotografieren, danach ist er erst wieder im Herbst am Morgenhimmel zu sehen. Aufnahmeort war in der Nähe von Detmold mit Blick zum Teutoburger Wald, man sieht das Hermannsdenkmal, den Sendemast Bielstein und rechts das Freilichtmuseum Detmold. Am Himmel findet man die Sternbilder Orion (l) Stier (m), Fuhrmann (o), Zwillinge (o.l.) und Perseus (o.r.), durch die das dünne Band der winterlichen Milchstraße verläuft. Darin findet man viele rote Wasserstoffnebel, besonders auffällig sind Barnard's Loop links vom Orion und der California-Nebel im Perseus. Aber auch im Orion sind die Nebelkomplexe um den großen Orion-Nebel im sogenannten "Schwert des Orion" und um den Pferdekopf-Nebel gut zu erkennen. In der Bildmitte sind die beiden Sternhaufen Pleiaden und Hyaden im Stier auffällig zu sehen. Sternenhimmel 18 x 120 s, 16 mm f/5 ISO 320 mit einer astromodifizierten Nikon D5600. Landschaft 11 x 120 s, 16 mm f/5 ISO 320 plus eine Belichtungreihe für die künstlich beleuchteten Bereiche.

Daten zum Bild

ObjektMilchstraße, Orion, Taurus
OrtDetmold
Zeitpunkt 22.02.2022 20:30 MEZ
KameraNikon D5600 (astromodifiziert)
Teleskop/Objektiv Tokina 11-16 @16mm
Montierung iOptron Skytracker
Belichtungszeit18 x 120 s
NachbearbeitungDeepSkyStacker, PS
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte