Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Sternschnuppe an historischer Stätte

In der Hoffnung, doch noch die ein oder andere Perseiden-Sternschnuppe zu erwischen, ging es in der Nacht vom 13./14. August zur Burg Ramstein ins schönen Kylltal in der Süd-Eifel. Die Kamera wurde in nordöstlicher Richtung positioniert, mit der Burg als Vordergrundmotiv. Hinter ihr geht der Perseiden-Radiant mit dem Sternbild Perseus gerade auf. Darüber steht das Sternbild Kassiopeia, das »Himmels-W«. Und tatsächlich, gerade als die Burg vom aufgehenden Mond beleuchtet wurde, sauste zwischen Burg und Horizont eine ansehnliche Sternschnuppe vorüber. Glück gehabt! Und das vor malerischen Kulisse. Imposant steht die Ruine der Burg Ramstein auf einem 180 Meter hohen Buntsandsteinfelsen oberhalb des kleinen Flüsschens Kyll bei Kordel in Rheinland-Pfalz. Sie gehört zu Kategorie einer Höhenburg. Die Burganlage stammt aus dem 14. Jahrhundert. 1689 wurde »Burg Runnesstein«, wie sie in älteren Epochen auch genannt wurde, während des Pfälzischen Erbfolgekriegs von französischen Soldaten besetzt und 1689 gesprengt. Heute besteht die Anlage noch aus den recht gut erhaltenen Mauern der gotischen Kernburg mit Wohnturm. Dabei ragen ihre bis zu 1,30 Meter dicken Wände immer noch bis zu 18 Meter in die Höhe.

Daten zum Bild

OrtKordel im Kylltal
Zeitpunkt 14.08.2022 23:35 MESZ
KameraCanon EOS 6D
Teleskop/Objektiv 14-mm-Walimex 2,8
Montierung Stativ
Belichtungszeit15 Sekunden, ISO 1250, Blende 4
NachbearbeitungAffinity Photo
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnerinhalte