Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Verfinsterter Mond mit Korona am 21. Januar 2019 über Uelzen

Den Beginn der totalen Mondfinsternis vom 21. Janzar 2019 konnte in Uelzen leider nicht beobachtet werdenn. Ab Mitternacht legte sich dichter Nebel über den Landkreis.
In der Hoffnung auf Wetterbesserung bauten wir unser Equipment auf unserem Beobachtungshügel auf. Leider war die Sicht so schlecht, dass wir nicht einmal erahnen konnten, wo der Erdtrabant im Himmel stand. Sämtliche WetterApps zeigten an, dass sich der Nebel frühestens ab 07:00 Uhr auflösen würde. Um 5 Uhr 30 packten wir schließlich alles zusammen und ich fuhr zurück nach Uelzen. Zu Hause angekommen, zeigten sich erste Sterne zwischen den Wolken, dann ganze Sternbilder und schließlich lüftete sich der Nebel zügig und der noch fast vollständig verfinstere Mond leuchtete in einem wunderschönen Orange-Rot neben dem Sternenpaar Pollux und Castor des Sternenbildes „Zwillinge“. Schnell baute ich meine Kamera am offenen Dachfenster auf, um den letzten Teil der Mondfinsternis zu fotografieren. Für einen kurzen Moment bildete sich eine Korona, auch „Hof“ genannt, um den Mond. Diese Leuchterscheinung wird durch Beugung des Lichts an den Wassertröpfchen in den Wolken verursacht. Soweit die simple physikalische Erklärung – der Anblick aber war einfach nur traumhaft schön!

Daten zum Bild

ObjektMond
OrtUelzen
Zeitpunkt 21.01.2019 06:55 MEZ
KameraCanon EOS 6D Mark II
Teleskop/Objektiv Canon EF 100-400 mm (120mm)
Montierung Fotostativ
Belichtungszeit10s | f/6,3 | ISO 640
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:

Noch keine Bewertung vorhanden.

Ihre Bewertung:

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos