Direkt zum Inhalt

Leserbilder Astronomie: Vergleich der Mondfinsternisse 2018 und 2019

Vergleich der letzten beiden Mondfinsternisse: Man kann einiges sehr schön erkennen. 1. Bei der Mofi 2018 war der Mond nahe dem Apogäum, im Gegensatz zur Mofi 2019 war er nahe dem Perigäum. Das heißt er war 2018 kleiner. 2. Die Mofi 2018 war eine sehr zentrale Finsternis, daher ist er über die gesamte Fläche rot. Hingegen bei der Mofi 2019 ist er am Kernschattenzentrum nördlich vorbei gegangen. Die Folge davon war, dass er am nödlichen Rand heller ist. 3. Vergleicht man die Daten der Finsternisse, so erkennt man, dass die Folgefinsternis immer nicht ganz nach einem halben Jahr eintritt. Dies ist durch die rückläufige Knotenbewegung der Mondbahn zu erklären. Beide Aufnahmen wurden mit der D750 und einem C8 (f/10, 2000 mm) aufgenommen.

Daten zum Bild

ObjektMond
OrtMödling
Zeitpunkt 21.01.2019 06:14 MEZ
KameraNikon D750
Teleskop/Objektiv Celestron 8
Montierung Gablmontierung
Belichtungszeitverschieden
NachbearbeitungPS
Komplettes Bild anzeigen
Durchschnittliche Bewertung:
Ihre Bewertung:

Lesermeinung

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

Partnervideos