Direkt zum Inhalt

Alle Artikel vom 19.09.2006

: Evolution - Wissenschaft statt Schöpfungsglauben

Selten haben sich die deutschen Medien dem Thema Evolutionsbiologie so häufig angenommen wie in den vergangenen Monaten. Dabei dreht es sich vor allem um den sich in den USA verstärkenden Trend hin zum Kreationismus und dessen "salonfähigerer" Version, dem Intelligent Design. Vor diesem Hintergrund ist es wichtiger denn je, dass Biowissenschaftler dagegen fundiert ihre Stimme erheben. Während inzwischen zahlreiche englischsprachige Lehrbücher sich mit Kreationismus und ID kritisch auseinandersetzen, fehlten deutschsprachige Werke, die sich mit diesem Aspekt ausführlich befassen: "Evolutionsbiologie" von Ulrich Kutschera schließt diese Lücke.