Direkt zum Inhalt

Alle Artikel vom 09.06.2011

: 41: Wenn der Weltraum zittert: Astronomie mit Gravitationswellen

In diesen Jahren bricht eine neue Ära an. Erstmals bieten Detektoren für Gravitationswellen Forschern eine realistische Chance, solche wellenförmigen Störungen der Raumzeit tatsächlich nachweisen zu können. Mit ihrer Hilfe werden Astronomen bald in der Lage sein, extrem energiereiche kosmische Phänomene wie etwa das Verschmelzen zweier Schwarzer Löcher auf völlig neue Art und Weise zu untersuchen. Anschaulich führt Dr. Markus Pössel vom Heidelberger Haus der Astronomie seine Zuhörer in das faszinierende und hochaktuelle Arbeitsgebiet ein.