Direkt zum Inhalt

Alle Artikel vom 20.06.2011

: 47: Ebbe und Flut: Was haben die Gezeiten mit dem Mond zu tun?

Zweimal am Tag können wir beobachten, wie das Wasser der Meere sechs Stunden lang ansteigt, um sich gleich darauf sechs Stunden lang wieder zurückzuziehen. Lange haben sich die größten Astronomen den Kopf über die Gezeiten zerbrochen, recht machten sie den Mond dafür verantwortlich. Prof. Dr. Christoph Leinert vom Max-Planck-Institut für Astronomie erklärt, welche Rolle der Mond wirklich bei diesem Prozess spielt, warum sich Ebbe und Flut jeden Tag um etwa 45 Minuten verschieben und welche Auswirkungen die Gezeiten auf die Erde haben.