Direkt zum Inhalt

Gehirn&Geist4/03

EUR 5,99 (Download)
EUR 5,99 (Download)
Aktuelles Angebot
Babys - Die ersten Monate

Inhalte dieser Ausgabe

01Schmerz lass nach!(kostenlos)

Rubriken

03Leiden ohne Not(kostenlos) 04Inhalt(kostenlos)

Rubriken

06Leserbriefe(kostenlos) 08Für immer schüchtern 08Lärm verzögert Hirnentwicklung 08Schlaue Weltreisende 09Lithium gegen Alzheimer 09Virtueller Gesangslehrer 10Neues vom kleinen Unterschied 10Goldene Jahre 11Gut gelaunte Buddhisten 11Höchste Zeit zu rauchen 11Wegweisender Mäuseversuch

Psychologie

12Der falsche Rat der Angst

Könnte der Mensch keine Angst empfinden, hätte er es mit Sicherheit nicht ins 21. Jahrhundert geschafft. Doch in der heutigen Welt fürchten wir oft die falschen Dinge.

17Der Albert Einstein in Fred Feuerstein

Die geistige Fähigkeit, Forschung zu betreiben, leitet sich möglicherweise von einer Kunst ab, die schon die steinzeitlichen Frühmenschen zur Perfektion entwickelt hatten: dem Spurenlesen.

20Haben maskuline Frauen mehr Erfolg?

Personalchefs wählen Bewerber nach ihrem Können aus. Äußerlichkeiten, etwa ob jemand eher fraulich oder besonders männlich wirkt, interessieren sie überhaupt nicht. Schön wär's!
24Der Psychiater mit der Nummer 007 27Essgestört 30Zahlenspiele im Kindergarten

Brennpunkt

Titelthema

40Das Lächeln des Fakirs

Ob es im Rücken reißt, im Kopf hämmert oder in der Wade sticht: Schmerzen entstehen letztendlich im Gehirn. Und sie sind weit mehr als eine rein körperliche Erfahrung, denn Schmerz weckt einerseits ...

48Heilen in alternativen Wirklichkeiten

Ob beim Zahnarzt, im Operationssaal oder beim Kampf gegen Migräne: Die Hypnotherapie könnte Schmerzmitteln schon bald Konkurrenz machen. Interview mit Dr. Burkhard Peter.

52Der Presslufthammer im Kopf

Lange war unklar, warum manche Menschen immer wieder unter Migräneanfällen leiden. Jetzt wurde die Wurzel des Übels entdeckt: Bestimmte Mutationen können zu einer schmerzhaften Entzündung in der ...

Hirnforschung

56Gedanken lesen

Wenn sich ein Mensch nicht bewegen kann, nicht sprechen und nicht einmal blinzeln - kann man dann vielleicht direkt mit seinem Gehirn kommunizieren?

64Richtungsmelder im Auge

Dass schon die Netzhaut erkennt, in welcher Richtung sich ein Objekt im Blickfeld bewegt, ist seit längerem bekannt. Wie sie das macht, ist allerdings noch immer ein Rätsel. Ein raffiniertes Mikroskop ...

68Krabbeln, planen, denken

Unsere höheren Verstandesfunktionen könnten ihren Ursprung in der Bewegungssteuerung haben - meint der Bielefelder Biokybernetiker Holk Cruse.

72Einen Augen-Blick bitte!

Das Gehirn muss über zwanzig Jahre hinweg allmählich lernen, richtig zu sehen. Geschieht das zu langsam, können in der Schule Lernschwächen auftreten. Ein gezieltes Training der Blicksteuerung ...

76Momentaufnahmen des Geistes?(kostenlos)

Liefert uns die funktionelle Bildgebung wirklich objektive Erkenntnisse darüber, wie das Gehirn funktioniert? Kritiker meinen, man müsse die Bilder aus dem Tomografen eher als Kunstwerke betrachten.

Rubriken

82Vermisst: das Selbst(kostenlos) 82Der Papst als Bombenleger?(kostenlos) 83Kluger Quengelkompass(kostenlos) 84Hirnreligion(kostenlos) 86Lernen in der Neurowissenschaft(kostenlos) 87Gedanken abbilden(kostenlos) 90Vorschau(kostenlos)
Erschienen am: 26.03.2003