Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum der Wissenschaft4 / 1996

EUR 6,90 (Print)
EUR 6,90 (Print)
Aktuelles Angebot
Lust am Grün

Spektrum der Wissenschaft4 / 1996

Inhalte dieser Ausgabe

10Tischerücken

Wie findet man sich in dem abstrakten Raum eines kombinatorischen Problems zurecht? Am besten mit einer Übersichtskarte.

14Reis-Lawinen - sortenweise selbstorganisiert

Selbstorganisierte Kritizität gilt Komplexitätsforschern als für dynamische Systeme typisch. Ein einfaches Modell dafür bietet ein Sandkegel, der unter immerfort herabrieselndem Material seine Gestalt ...

15Wasser, Eis und der Mpemba-Effekt

Eine der einfachsten, aber zugleich wichtigsten chemischen Verbindungen – Wasser – zeigt aufgrund ihrer Molekülstruktur und Bindungsverhältnisse besondere Eigenschaften. Doch noch immer geben manche ...

Themen

30Telomere, Telomerase und Krebs(kostenlos)

Bei der Verdopplung der Erbsubstanz vor einer Zellteilung verlieren die Enden der Chromosomen, die Telomere, jeweils etwas an Substanz. In manchen Zellen des Körpers und insbesondere auch in vielen Krebszellen ist ein Enzym aktiv, das den Schwund – und damit den möglichen späteren Untergang der Zelle – aufzuhalten vermag. Vielleicht bietet eine Blockade dieser Telomerase einen Ansatz, Tumorzellen künstlich altern zu lassen.

38Selbstorganisierende neuronale Karten

Ein übergreifendes Konzept kann zum einen Aspekte der Strukturbildung im Sehsystem und weiteren Bereichen des Gehirns erklären; zum anderen liefert es geeignete adaptive Verfahren für Datenreduktion und Steuerung in technischen Anwendungen.

48Gigantische Explosionen in aktiven Galaxien

Die Zentren mancher Sternsysteme sind derart turbulent, daß riesige Schwaden heißen Gases herausgeschleudert werden; sie reißen dabei andere Materie mit und treiben sie bis in den intergalaktischen Raum hinaus. Die Mechanismen dieser gewaltigen Energiefreisetzung beginnt man langsam zu verstehen.

56Mangelernährung, Armut und geistige Entwicklung

Unzureichende Nahrung im Kindesalter kann die kognitiven Leistungen Heranwachsender dauerhaft einschränken. Daran ist nicht unbedingt eine irreversible Hirnschädigung schuld, vielmehr ein kompliziertes Ursachengeflecht. Dessen unheilvolle Wirkung läßt sich denn auch durch alsbaldige ausgewogene Ernährung und intellektuelle Förderung mildern.

62Quark-Physik mit dem Supercomputer

Nach jahrelanger Laufzeit hat ein Spezialrechner nun erstmals präzise die Eigenschaften von Gluonenbällen ermittelt. Solche hypothetischen Ansammlungen von Quanten der Quark-Wechselwirkung sind unterdessen in Aufzeichnungen früherer Experimente identifiziert worden.

68Der Erreger des Magengeschwürs

Mindestens ein Drittel der Weltbevölkerung ist mit einem Bakterium infiziert, das im Magen und Zwölffingerdarm eine chronische Schleimhautentzündung verursacht. Die Ulkuskrankheit, bei der sich immer neue Geschwüre bilden, und wohl sogar Krebs können die Folge sein.

Wissenschaft in Bildern

76Lebensvorgänge im Rasterkraftmikroskop

Das Verhalten einzelner Biomoleküle in ihrer natürlichen Umgebung vermag man allmählich sichtbar zu machen. Physiologische Vorgänge auf der Plasmamembran lebender Zellen, strukturelle Anomalien bei Chromosomen, Transportprozesse durch Poren der Kernhülle und selbst der Zerfall großer Molekülkomplexe in Reaktion auf chemische Stimuli lassen sich bereits dreidimensional auf einem Bildschirm beobachten.
Erschienen am: