Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum der Wissenschaft8 / 1995

6,90 € (Print)
6,90 € (Print)
Aktuelles Angebot
Blutsauger - Stechende Krankheitsüberträger

Spektrum der Wissenschaft8 / 1995

Inhalte dieser Ausgabe

10Ameisen und die Erklärung der Welt

Und wenn ich alle Weisheit der Welt hätte, so wär’s mir nichts nütze; denn ich könnte noch nicht einmal weissagen, ob eine winzig kleine Ameise auf den Pfad der Tugend gerät.

32Verschuldung und Raubbau in der Dritten Welt

Drückende Schuldenlasten können ein Entwicklungsland verleiten, seine natürlichen Ressourcen zu erschöpfen und die Umwelt zu zerstören. Dennoch besteht zwischen Zahlungs- und Umweltproblemen kein einfacher Zusammenhang.

46Das Einmaleins des Miteinander

Computerexperimente zeigen, wie sich selbst unter den äußerst harten Bedingungen des Darwinschen Daseinskampfes Zusammenarbeit gegen Ausbeutung durchsetzen kann.

54Siliciumstreifen-Detektoren

Diese hochgenauen und vielseitigen Nachweiselemente – hergestellt mit den bekannten Verfahren der Halbleitertechnik – halfen, das top-Quark zu entdecken. Sie erlauben aber nicht nur die präzise Registrierung von Elementarteilchen, sondern lassen sich auch in der Astrophysik und der Röntgendiagnostik einsetzen.

60Verwandtenerkennung bei Tieren und Pflanzen

Viele Organismen können nahe Verwandte erkennen. Beispiele finden sich quer durch das Tier- und Pflanzenreich, von den einfachsten zu den höchsten Formen. Die Erforschung dieser Vielfalt erschließt neue Einsichten in die Evolution sozialen Verhaltens.

66Effizienter Flossenantrieb für einen Schwimmroboter(kostenlos)

Viele Fische und Meeressäuger sind deshalb so gute und ausdauernde Schwimmer, weil sie die Wasserwirbel, die beim Schwanzflossenschlag entstehen, beieinander halten und damit ihren Vortrieb verbessern. Mit einem elektronisch gesteuerten Thunfisch-Modell wurde dieses Prinzip jetzt imitiert. Dieser RoboTuna könnte ein Vorbild für neuartige Wasserfahrzeuge abgeben.

Zusatzbeitrag

Bildartikel

74Entzifferung eines antiken Werkplans

Römische Architekten ritzten vor dem Augustus-Mausoleum Bauzeichnungen monumentaler Projekte in die Steinpflasterung ein. Das größte Fragment ließ sich nun als Giebelriß für die Vorhalle des im frühen 2. Jahrhundert errichteten Pantheons identifizieren.

102Umweltschutz und Arbeitsplätze

Unter Wirtschaftswissenschaftlern ist umstritten, ob durch Umweltschutz per saldo eher Arbeitsplätze geschaffen werden oder verlorengehen. Jedenfalls werden sich dadurch in den kommenden Jahren die ...
Erschienen am: