Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum der Wissenschaft9 / 1997

6,90 € (Print)
6,90 € (Print)
Aktuelles Angebot
Blutsauger - Stechende Krankheitsüberträger

Spektrum der Wissenschaft9 / 1997

Inhalte dieser Ausgabe

30Gammastrahlungs-Ausbrüche: Explosionen im fernen Kosmos

Erstmals konnte eine Art Nachleuchten dieser rätelhaften Blitze am Firmament im Röntgenbereich, im sichtbaren Licht und sogar im Radiobereich des elektromagnetischen Spektrums beobachtet werden. Demnach handelt es sich um Katalysmen von unvorherstellbarer Energie in frühen Galaxien.

38Weltbevölkerung und Stickstoffdünger

Zur Ernährung der mittlerweile rund sechs Milliarden Menschen wird in der modernen Landwirtschaft so viel Stickstoff als Düngemittel verwendet, daß sich seine Verteilung auf der Erde dramatisch und in mancher Hinsicht sogar gefährlich verändert hat.

56Radar-Interferometrie zur Messung der Erdkrustendynamik

Aus Hunderten von Kilometern Entfernung vermögen Wissenschaftler mit Radar-Sonar auf Satelliten selbst geringe Hebungen und Senkungen der Erdoberfläche aufzuspüren. Interferogramme, die beim Überlagern geeigneter Bilder entstehen, spiegeln die Auswirkungen von Erdbeben, Vulkanausbrüchen und Masseströmen.

65Kartierung der Erde mit Radar-Interferometrie

Aus den Daten sehr präziser Satelliten-Radarsensoren kann man unter günstigen Bedingungen Interferogramme berechnen, aus denen sich wiederum die Topographie des Erdbodens ermitteln läßt.

70Xenotransplantation

Die erste endlich wirklich erfolgreiche Verpflanzung einer Niere geschah 1954. Inzwischen sind zigtausendfach menschliche Zellen, Gewebe und Organe übertragen worden. Doch mit den Erfolgen der Transplantationsmedizin wuchs der Bedarf noch schneller. Abhilfe würden tierische Ersatzteile schaffen; an der Überwindung der Art-Barriere wird intensiv gearbeitet.
Erschienen am: