Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Gehirn&GeistDossier 1/2021

EUR 5,99 (Download)
EUR 8,90 (Print)
EUR 5,99 (Download)
EUR 8,90 (Print)
Aktuelles Angebot
Partnerschaft - Wie die Liebe bleibt

Gehirn&GeistDossier 1/2021

Gehirn&GeistDossier 1/2021

Inhalte dieser Ausgabe

Editorial

Leben

06Ein Leben lang anders

Autismus hat viele Gesichter. Er kann sich sogar im Verlauf eines Lebens unterschiedlich manifestieren. Das stellt Mediziner bei der Diagnose vor große Herausforderungen.

14Des einen Störung, des anderen Talent

Befürworter des Konzepts der Neurodiversität sehen im Autismus keine Krankheit, sondern eine individuelle Besonderheit, ja Begabung. Wird diese Sichtweise den Betroffenen gerecht?

20Interview: »Ich bin nicht falsch, ich bin nur anders«

Die Asperger-Autistin und Forscherin Silke Lipinski erklärt, was Ärzte und Therapeuten bei Erwachsenen hinzulernen müssen. Sie verrät, wie sich Betroffene selbst helfen können.

24Wie ein normaler Junge

ADHS, Zwangsstörung, Magersucht – solche Diagnosen werden häufig bei Mädchen gestellt, die in Wirklichkeit etwas ganz anderes haben: Autismus.

30Was hilft Kindern mit Autismus?

Junge Autisten widmen sich lieber ihrem Spielzeug als ihren Spielkameraden. Um ihr Interesse an Menschen zu wecken, haben Therapeuten verschiedene Methoden entwickelt.

Ursachen

38Unsere soziale Natur

Der Blick ins Gehirn von Menschen mit Autismus enthüllt, welches komplexe neuronale Zusammenspiel uns erst zu den höchst sozialen Wesen macht, die wir sind.

48Rätselhafter Fieber-Effekt

Vor mehr als 40 Jahren bemerkten Eltern autistischer Kinder, dass diese bei erhöhter Temperatur sozial zugänglicher wurden. Heute gehen Wissenschaftler dem Phänomen auf den Grund.

54Gespür für Lebendiges

Bereits Neugeborene können Lebewesen von unbelebten Objekten unterscheiden. Bei Babys mit erhöhtem Autismusrisiko scheint diese Fähigkeit jedoch schwächer ausgeprägt zu sein.

60In den Tiefen des Gehirns

Neuere Erkenntnisse deuten darauf hin, dass unter der Hirnrinde liegende Bereiche für den Ursprung der Autismus-Spektrum-Störung eine bisher unterschätzte Rolle spielen könnten.

Kontroversen

68Die Theorie der »intensiven Welt«

Autismus geht auf die Überreizung bestimmter Teile des Gehirns zurück, glaubt das Forscherehepaar Kamila und Henry Markram. Der These mangelt es aber an wissenschaftlichen Belegen.

74Hängen Allergien und Autismus zusammen?

Einer Untersuchung zufolge leiden Kinder mit Autismus häufiger an Nahrungsmittel- und Atemwegsallergien. Ob beides miteinander zusammenhängt, ist allerdings unklar.

78Der Kinderarzt und die Nazis

Hans Asperger arbeitete im nationalsozialistischen Wien an der Universitätsklinik mit behinderten Kindern. Welche Rolle spielte er wirklich bei den NS-Euthanasieverbrechen?

84Kommentar: Empathie statt Eugenik!

Die Asperger-Autistin Mela Eckenfels kritisiert Behandlungsmethoden, mit denen sich Autismus angeblich »heilen« lässt.

88Die missverstandene Störung

Stimmt das Klischee vom emotionslosen Genie? Und können Impfungen Autismus auslösen? Drei Mythen auf dem Prüfstand.
Erschienen am: 29.01.2021

Kennen Sie schon …

14/2021

Spektrum - Die Woche – 14/2021

Wie lassen sich Covid-19-Impfstoffe weltweit gerecht verteilen? Wie steht es um das Experiment Muon g-2? Das und mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von »Spektrum – Die Woche«. Jetzt neu!

2/2021 (März/April)

Spektrum Psychologie – 2/2021 (März/April)

Manche Menschen trödeln, mauern und schmollen – und verärgern uns damit maßlos. Was passiv-aggressives Verhalten verursacht, und wie wir uns dagegen zur Wehr setzen können.

51/2020

Spektrum - Die Woche – 51/2020

Lesen Sie in dieser Ausgabe mehr über die Mär vom Glückshormon Serotonin. Außerdem: Wie sinnvoll sind Corona-Schnelltest vor den Feiertagen? Und: Drahtzylinder erzeugt Phantom-Magnetfeld und Sonde Hayabusa-2 hat fette Beute gemacht.