Direkt zum Inhalt

Spektrum der WissenschaftDezember 2009

EUR 5,99 (Download)
EUR 5,99 (Download)
Auch enthalten in
Digitalpaket: Spektrum der Wissenschaft Jahrgang 2009

Spektrum der WissenschaftDezember 2009

Spektrum der WissenschaftDezember 2009

Inhalte dieser Ausgabe

Editorial

03Aus für den Kosmischen Zensor?(kostenlos) 04Inhaltsverzeichnis(kostenlos)

Leserbriefe

08Leserbriefe und Impressum(kostenlos)

Spektrogramm

10Einbahnstraße für Licht(kostenlos) 10Warum wird die Banane blau(kostenlos) 11Wie Algen die Katastrophe verkrafteten(kostenlos) 11In 0,6 Sekunden vom Gedanken zum Wort(kostenlos) 12Dem Aal auf den Flossen(kostenlos) 12Weißer Zwerg vor Explosion(kostenlos) 12Aerosole doch keine Klimaschützer?(kostenlos)

Bild des Monats

13Tätowierter Mars(kostenlos)

Forschung Aktuell

Springers EINWÜRFE

22Warum gibt es Arme und Reiche?

Themen

Physikalische Unterhaltungen

32Schöne Welt ohne Reibung?

Wäre eine Welt ohne Reibung schöner oder aber ganz schrecklich? Es kommt darauf an, was mit "Reibung" gemeint ist.

Schlichting!

35Weihnachtliche Krönung

Themen

60Sie glauben, dass Sie tanzen können?

Wie bewegen wir uns beim Tanz durch den Raum? Wie steuern wir die Schritte? Neuere bildgebende Analysen enthüllen die komplexen Vorgänge, die während des Tanzens im Gehirn ablaufen.

Essay

74Führen und Folgen

Die Rollenverteilung ist uralt: Manche Menschen schwingen sich zum Anführer auf - ihre Gefolgschaft ordnet sich unter. Erst aus evolutionstheoretischer Perspektive lässt sich das ambivalente Verhältnis zwischen "Leader" und "Follower" richtig verstehen.

Im Rückblick

791909 und 1959

Themen

Kommentar

Wissenschaft im Alltag

90Vorsicht, heiß!

Isoliergefäße trotzen scheinbar der Physik und halten Getränke im Winter warm, im Sommer kühl.

Themen

92Mathematik und die Finanzkrise

Es war nicht die Verwendung mathematischer Modelle an sich, die zahlreiche Banken in den Abgrund stürzte. Problematisch ist vielmehr, dass viele Beteiligte mit veralteten Modellen und ohne den nötigen Sachverstand arbeiten. Mathematische Modelle bleiben unentbehrlich für Finanzgeschäfte.

Rezensionen

Wissenschaft und Karriere

Januar 2010

114Vorschau(kostenlos)

Weitere Rubriken

Erschienen am: 24.11.2009