Direkt zum Inhalt

Gehirn&GeistDossier 2/2005

EUR 5,99 (Download)
EUR 5,99 (Download)
Aktuelles Angebot
Das Rätsel Bewusstsein

Gehirn&GeistDossier 2/2005

Inhalte dieser Ausgabe

Erste Schritte

06Denken vor dem Sprechen

Säuglinge kategorisieren Gegenstände und staunen über physikalische Paradoxien.

11Früh übt sich?

Wissenschaftler beweisen: Zuwendung fördert kindliches Lernen mehr als vorzeitiger Drill.

12Die Narben der Kindheit

Das Gehirn eines Babys gewöhnt sich auch an Vernachlässigung und Misshandlung – mit Folgen für ein ganzes Leben.

16Schutzpanzer für Kinderseelen

Ein neues Erziehungskonzept setzt sich durch.

19Aktiver Gehirnschutz: Fernseher aus!

Ständige TV-Berieselung steigert die Gewaltbereitschaft.

Babyambulanz

20Sensible Schreihälse

Wenn die Kleinsten brüllen und weinen, ist die Babyambulanz gefragt

Entwicklungspsychologie

Erste Schritte

28Zahlenspiele im Kindergarten

Mathematische Frühförderung erweist sich als durchschlagender Erfolg.

Schule

32Lehren mit Köpfchen

Neurodidaktiker krempeln Schule und Kindergarten um.

40Felxibles Denken für eine Welt im Wandel

Interview mir dem Begründer des Kreativschulkonzepts

Hochbegabung

Schule

48Einen Augen-Blick bitte!

Probleme mit der Blicksteuerung können zu Legasthenie und anderen Lernschwächen führen.

52Nachhilfe ade?

Regelmäßiges Spielen mit dem Brain-Boy hilft lese- und rechtschreibschwachen Kindern auf die Sprünge.

56"Sag, dass du ein Tier bist!"

Jeder siebte Schüler wird in Deutschland systematisch von Klassenkameraden unterdrückt. Das hinterlässt Spuren.

Teenager

60Nahkampf im Kinderzimmer

Viele Jugendliche lieben gewalthaltige Computerspiele. Was sind die Konsequenzen?

66Tête-à-Tête im Freundeskreis

Pubertierende auf dem holprigen Weg in die Zweisamkeit

Okkultismus

68Magische Zeiten(kostenlos)

Okkulte Themen üben auf Jugendliche eine besondere Anziehungskraft aus. Gefahr droht, wenn spielerische Faszination in psychische Abhängigkeit umschlägt.

Teenager

74Der Psychiater mit der Nummer 007

Wenn Kinder und Jugendliche seelische Not leiden, ist Franz Resch gefragt.

77Beratung Online

Hilfe im Internet bei Essstörungen

ADHS

Gesundheit

86"Ein Produkt unserer Kultur"

Streitgespräch über ADHS, Ritalin und alternative Behandlungsmethoden.

90Doppeltes Handicap

In Familien mit behinderten Kindern stehen auch Geschwister und Eltern unter seelischem Dauerdruck.

92Mein autistischer Alltag

Einblicke in ein etwas anderes Familienleben

95Provokation bevorzugt

Rund fünf Prozent aller Kinder und Jugendlichen sind auffällig aggressiv. Was helfen kann, sind altersgerechte Therapien.

98Mehr Sinn fürs Negative!

Unliebsame Forschungsergebnisse bleiben schon mal unter Verschluss – und Patienten haben das Nachsehen.
Erschienen am: 12.04.2005