Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum der WissenschaftJuli 2006

EUR 5,99 (Download)
EUR 5,99 (Download)
Aktuelles Angebot
Lust am Grün

Spektrum der WissenschaftJuli 2006

Inhalte dieser Ausgabe

01Titelblatt(kostenlos) 03Editorial(kostenlos) 04Inhaltsverzeichnis 08Leserbriefe(kostenlos)

Spektrogramm

10Neue Nazca-Figur 10Urschlange mit zwei Beinen 11Duell im Hirn 11Gen verleiht Flügel 11Erde sicher vor tödlichem Strahlenblitz 12Dünen auf Titan 12Flaute im Treibhaus 12Ast liefert Alter von Vulkankatastrophe

Bild des Monats

13Wesen der Tiefe

Forschung Aktuell

14Neues von der Urzeit des Universums 16Autismus spiegelt sich im Gehirn 21Blechkameraden für die Front 23Nur ein frommer Wunsch

Am Rande

23Pubertäre Menschheit

Springers EINWÜRFE

23Was hier steht, ist nicht wahr

Intelligenz

26Orang-Utans

Verhaltensbeobachtungen an Menschenaffen auf Sumatra legen einen faszinierenden Schluss nahe: Eine Kultur mit starker Bereitschaft zum sozialen Lernen fördert die Entwicklung von Intelligenz.

Quantencomputer

34Quantenknoten in der Raumzeit

Aus den Bahnen bizarrer Quasiteilchen, so genannter Anyonen, lassen sich Knotenstränge in der Raumzeit flechten. Eine Maschine, die mit solchen Quantenzöpfen operiert, weist vielleicht den kürzesten ...

Diabetes

42Neue Medikamente für Diabetiker(kostenlos)

Zu den gefürchteten Auswirkungen der Zuckerkrankheit gehören schwere Durchblutungsstörungen. Doch besteht Grund zur Hoffnug: Zukünftig könnten Medikamente Diabetiker vor Erblindung, Nierenversagen und ...

Wissenschaft im Alltag

50Aktion gleich Reaktion

Astronomie

52Entdeckungen in den tiefen Feldern

Mit lang belichteten Himmelsaufnahmen unternehmen Astronomen eine Volkszählung der Galaxien und erforschen die Biografien dieser Welteninseln. Auf einer Tagung in Venedig zogen sie eine Zwischenbilanz.

Archäologie

66Das Omen von Ugarit

Eine Sonnenfinsternis verhieß dem von kriegerischen "Seevölkern" bedrohten Königreich Ugarit nichts Gutes.

Junge Wissenschaft

72Bundeswettbewerb Jugend forscht 2006 84Wissenschaft im Rückblick

Chemie

Szenarien

95Die Kunst, in die Zukunft zu blicken

Unsicherheiten bei wissenschaflichen Prognosen werden oft als Vorwand benutzt, Langzeitprobleme wie den Klimawandel zu ignorieren. Mit Hilfe einer neuen Szenariotechnik könnte sich das ändern.

Rezensionen

102Geißeln der Menschheit 103Der Mathe-Instinkt 104100000 Jahre Sex 106Der Versuch, die Seele zu wiegen 107Fußball - Wissenschaft mit Kick

Mathematische Unterhaltungen

108Topologie und Kombinatorik des Fußballs(kostenlos)

Preisrätsel

115Randen- und Radieschenprimzahlen(kostenlos)

Essay

116Dem Tod zur Hand gehen

Vorschau

122Vorschau auf August 2006(kostenlos)

00Von der Kunst Kohle zu machen

Unser Menschenhirn, unser Leib und Gebein - Mosaiken seien sie,
derselben Elementarteilchen, aus denen Sterne und Sternstaub, die dunklen, getriebenen Dunstwolken des interstellaren Raums, beständen ...
Das Leben, hervorgerufen aus dem Sein, wie dieses einst aus dem Nichts, das Leben, diese Blüte des Seins, es habe alle Grundstoffe mit der unbelebten Natur gemein, nicht einen habe es aufzuweisen, der nur ihm gehöre.
(Thomas Mann, "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull")

Erschienen am: 26.06.2006