Direkt zum Inhalt

Gehirn&GeistMärz 2006

5,99 € (Download)
5,99 € (Download)
Aktuelles Angebot
Urlaub - Wie uns Auszeiten und Reisen Erholung bringen

Inhalte dieser Ausgabe

Rubriken

Psychologie

12Das Kuli-Komplott(kostenlos)

Wer gut drauf ist, versteht fröhliche Texte schneller als traurige. Und manchmal ist nur ein Schreibgerät daran schuld.

14Von wegen altes Eisen(kostenlos)

Viele Personalchefs stellen fast nur junge Leute ein. Dabei zeigt die Hirnforschung: Betagte graue Zellen arbeiten nicht unbedingt schlechter - manches können sie sogar besser.

22Heute ein Samariter(kostenlos)

Ist Hilfsbereitschaft eine Frage des Charakters? Nicht nur, sagen Psychologen. Wer seine Mitmenschen von ihrer besten Seite erleben will, muss die Stellschräubchen im Uhrwerk der sozialen Beziehungen ...

27Vom Eros zum Klerus

Vielleicht besitzt Religion einen evolutionären Ursprung – als Instrument der Partnerwerbung.

Hirnforschung

28Kopfgeburten

Es galt lange als unumstößliche Erkenntnis der Neurobiologie: Erwachsene Gehirne bilden keine neuen Nervenzellen. Irrtum, sie tun es – und zwar ein Leben lang.

37Gedankenleser im Kreuzverhör(kostenlos)

Hirnforscher tüfteln an neuen Methoden, die verraten, ob ein Mensch die Wahrheit sagt oder nicht. Bildgebende Verfahren eröffnen hier ungeahnte Perspektiven, frohlocken die einen – alles Humbug, ...

42Kein Zutritt für Unbefugte

Ein einzigartiges Schutzsystem schirmt das Gehirn vor gefährlichen Fremdstoffen und Krankheitserregern ab. Erst nach und nach lernen Forscher diese Barriere zu überwinden - um Medikamente zur ...

Titelthema

50Wie es uns gefällt

An einer schlüssigen Theorie der Ästhetik haben sich schon viele Gelehrte die Zähne ausgebissen. Jetzt erkunden Psychologen Schritt für Schritt die Geheimnisse, die den besonderen Reiz eines ...

58Brückenbauer zwischen den Kulturen

Was geschieht, wenn künstlerische Neugier und neurowissenschaftlicher Forscherdrang aufeinander treffen? Ein Streifzug durch Ateliers und Labors.

65An die Pinsel, fertig, los!

Warum sollten Kinder schon früh mit bildender Kunst in Berührung kommen? Ganz einfach: Kunst weckt Kreativität und Emotionen - und unterstützt damit die kognitive Entwicklung.

Künstliche Intelligenz

68Glibber mit Grips

Britische Forscher rühren Chemiecocktails zusammen, die herkömmliche Mikrochips ersetzen sollen – und vielleicht einmal so denken wie unser Gehirn.

Rubriken