Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Sterne und WeltraumNovember 2006

EUR 5,99 (Download)
EUR 5,99 (Download)
Aktuelles Angebot
Proben aus dem All - Kosmische Materie im Labor

Sterne und WeltraumNovember 2006

Inhalte dieser Ausgabe

Editorial

Inhalt

04Inhalt 11/2006(kostenlos)

Leserbriefe

06King Kong, Butterbrote und der Urknall 06Die Anfänge der Stellarastronomie 07Seltsame Venusrotation 07Wie kommt ein Komet in die Oortsche Wolke? 07T-Tauri-Sterne und Planeten

Brennpunkt

08Die Region Iani Chaos …(kostenlos) 08Erster kasachischer Kommunikationssatellit gestartet(kostenlos) 08Riesenkrater in der Antarktis(kostenlos) 09Ein sterbender O-Stern(kostenlos) 09Neues Raketensystem mit Namen ARES(kostenlos) 10Verzerrte Galaxien(kostenlos) 10Der 1000. Kreutz-Komet(kostenlos) 10Galaktischer Nebel mit Doppelhelix(kostenlos) 11Kometenstaub um Weißen Zwerg?(kostenlos) 11Entstanden die Eiszwerge durch Störungen?(kostenlos)

Blick in die Forschung

14PROMISE holt das magnetische Universum ins Labor

Dass Magnetfelder in vielen kosmischen Phänomenen eine zentrale Rolle spielen, ist zwar bekannt, doch hapert es weitgehend an experimentellen Befunden. Mit PROMISE, einem gemeinsamen Experiment des Astrophysikalischen Instituts Potsdam und des Forschungszentrums Rossendorf, gelang der Laborastrophysik nun ein bedeutender Durchbruch.

16Aufstand der Plutophilen

Mit der »Degradierung« Plutos vom Planeten zum Zwergplaneten wollen sich manche Astronomen nicht abfinden.

20AstraLux – Mit gezielter Auslese zu scharfen Bildern

Moderne Technik macht es möglich: Mit einer hochempfindlichen CCD-Kamera sind am Calar-Alto-Observatorium astronomische Aufnahmen gelungen, die in ihrer Schärfe mit denen des Weltraumteleskops Hubble vergleichbar sind.

Themen der Wissenschaft

30Die Millennium-Simulation - Mit einem Superrechner auf den Spuren der Galaxien

Die Millennium-Simulation verfolgt die Entstehung von mehr als 20 Millionen Galaxien in einem Ausschnitt des Universums mit einer Ausdehnung von mehr als zwei Milliarden Lichtjahren. Diese größte bisher durchgeführte Simulation der Entwicklung des Universums liefert ein detailliertes Modell für das Wachstum kosmischer Strukturen und hilft, die Verbindung zwischen massereichen Schwarzen Löchern und Galaxien zu verstehen.

45Streifzüge durch das Hertzsprung-Russell-Diagramm - Teil 2: Das Diagramm als Abbild von innerem Aufbau und Entwicklung der Sterne

Sterne haben für uns in jeder Hinsicht unfassbare Dimensionen. Ihre Abmessungen und Massen, die je Zeiteinheit abgestrahlten Energiemengen und die nach Millionen und Milliarden von Jahren zählenden Entwicklungszeitskalen liegen weit außerhalb unseres menschlichen Vorstellungsvermögens. Information durch Strahlung empfangen wir nur aus dünnen stellaren Oberflächenschichten. Und doch ist es in einer langen Forschungsgeschichte gelungen, die unscheinbaren Lichtpunkte, als die uns die Sterne an der Himmelssphäre erscheinen, in ihrer Natur zu erkennen, die physikalischen Verhältnisse selbst in ihrem tiefen Inneren, wie auch ihre langzeitliche Entwicklung detailliert zu beschreiben und zu verstehen.

Aktuelles am Himmel

56Das Sonnensystem 57Der Sternenhimmel auf einen Blick 61Meteore 61Kometen

Beobachtungen

68Die Supernova von 1006 feierte Geburtstag - Die Gäste kamen aus Deutschland

Nur selten ergibt sich die Gelegenheit, ein tausendjähriges Jubiläum feiern zu können. 2006 ist dies der Fall, denn am 1. Mai 1006 erschien im Sternbild Wolf eine der seltenen Supernovae unserer Galaxis. Sie war zugleich das hellste jemals beobachtete stellare Himmelsobjekt! Exakt 1000 Jahre später, am 1. Mai 2006, gelang die erste Amateuraufnahme des Überrests.

76Nahe Galaxien und ihre aktiven Kerne

Gibt es eine Beziehung zwischen den Eigenschaften aktiver galaktischer Kerne und denen ihrer Muttergalaxien? Diese Frage veranlasste den Autor dieses Beitrags dazu, mit den Instrumenten der Berliner Wilhelm-Foerster-Sternwarte 31 nahe aktive Galaxien zu untersuchen. Mit diesem Projekt belegte er bei Jugend forscht im Jahr 2005 den zweiten Platz im Landeswettbewerb Berlin im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaften.

82Jupiter in Aktion - Das Oval BA begegnet dem Großen Roten Fleck

Seit Jahrhunderten zieht der »Große Rote Fleck« die Blicke der Jupiterbeobachter auf sich. In den letzten Jahren gesellte sich dem beständigen Wirbelsturm ein zweiter Fleck hinzu: das Weiße Oval »BA«. Wer Jupiter in den letzten Monaten verfolgte, konnte ein weiteres außergewöhnliches Ereignis miterleben: BA verfärbte sich von Weiß nach Rot.

Tipps für die Astropraxis

86Eine Äquatorialplattform zur Nachführung von Dobson-Teleskopen

Dobson-Teleskope sind leicht zu bedienen, sie müssen der Himmelsdrehung jedoch von Hand nachgeführt werden, was vor allem bei hoher Vergrößerung störend sein kann und von der eigentlichen Beobachtung ablenkt. Die im folgenden Beitrag vorgestellte Äquatorialplattform bietet die Möglichkeit, Dobson-Teleskope mit einer automatischen parallaktischen Nachführung auszustatten, ohne dabei die Vorteile des Dobson-Designs aufzugeben.

Nachrichten

Astroszene

9440 Jahre Planetarium Recklinghausen 9429. Astronomisches Abenteuer Camp 94Tag der offenen Tür bei Meade 94Der »Wischnewski« geht in die 6. Auflage 95Astromedia unterstützt Volkssternwarten 95Capella-Sternwarte zieht um 95Sonnenfernrohre mit Einzellinsen 952-Zoll-Filter vor die Kamera

Neu erschienen

96MARTIN MAYER: Unendliches Weltall 2007 - Bildkalender 96FRIEDHELM SCHWARZ: Muster im Kopf - Warum wir denken, was wir denken 97I. NEILL REID, SUSANNE L. HAWLEY: New Light on Dark Stars - Red Dwarfs, Low-Mass Stars, Brown Dwarf 98MARK KIDGER: Astronomical Enigmas - Life on Mars, the Star of Bethlehem & Other Milky Way Mysteries

Wer war's?

99Der Lichtwellenschieber - Probleme in Prag, Drama in Wien, Tod in Venedig 99Er war’s im Oktober: Stephen Hawking

Zum Nachdenken

Vorschau

106Vorschau auf Heft 12/2006(kostenlos)
Erschienen am: 17.10.2006