Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0

Spektrum der WissenschaftSeptember 2010

EUR 5,99 (Download)
EUR 5,99 (Download)
Auch enthalten in
Digitalpaket: Spektrum der Wissenschaft Jahrgang 2010

Spektrum der WissenschaftSeptember 2010

Spektrum der WissenschaftSeptember 2010

Inhalte dieser Ausgabe

03Editorial(kostenlos)

Inhaltsverzeichnis

04Inhalt(kostenlos) 06Leserbriefe(kostenlos)

Spektrogramm

08Frühe Besiedlung Nordeuropas(kostenlos) 08Hummeln verschlafen Mitternachtssonne(kostenlos) 09Alle Sterne sind gleich geboren 09Seesedimente als Kohlenstoffsenken(kostenlos) 10Falsche Verdächtige(kostenlos) 10Risikofaktor kleine Statur(kostenlos) 10Vielzeller weitaus älter als gedacht(kostenlos)

Bild des Monats

11Wundersames Wesen der Tiefsee(kostenlos)

Forschung Aktuell

12Molekulare Spinne auf dem Vormarsch

Gezielt hergestellte Strukturen aus der Erbsubstanz DNA sind zu einer Spielwiese für Nanotechnologen geworden. Jetzt konnten US-Forscher eine molekulare Spinne auf einer vorgezeichneten Route über ein "DNA-Origami" krabbeln lassen.

14Neues zum Ursprung der Karibik

In der Karibik gab es einst viel mehr Inseln als heute. Außerdem scheint ein gemeinhin als Festlandsockel gedeutetes submarines Plateau aus demselben Flutbasalt zu bestehen wie der Meeresgrund der karibischen See. Das ergab eine sechswöchige Expedition in die Region.

16Eine Antenne für die Nanowelt

Forscher haben eine winzige Version der bekannten Dachantenne erzeugt. Wegen ihrer Abmessungen empfängt und sendet sie Wellen allerdings nicht im Radio-, sondern im sichtbaren Spektralbereich. Damit könnte sie als Nano-Spotlight dienen.

18Rezeptoren für jeden Geschmack

Vor zehn Jahren identifizierten Forscher die erste molekulare Antenne des Geschmackssinns. Erkenntnisse darüber, wie wir Salziges schmecken, komplettieren jetzt das Bild.

Springers EINWÜRFE

19Wie tanzen die Quanten?

Themen

Schlichting!

32Mondphasen im Apfelbaum

Themen

Wissenschaft im Rückblick

481910 und 1960

Themen

Mathematische Unterhaltungen

Themen

Frag den Experten

97Helfen manche Armaturen wirklich beim Wassersparen?

Rezensionen

106Vorschau(kostenlos)

Weitere Rubriken

00Erzwungene Auszeiten

Patienten mit Narkolepsie schlafen tagsüber immer wieder unvermittelt ein. Der Grund: Ihr Immunsystem zerstört bestimmte Neurone im Gehirn, die den Schlaf-wach-Rhythmus steuern. Aktuell sind Forscher dabei, die letzten Rätsel dieser Erkrankung zu lösen und neue Therapieansätze zu entwickeln.
Erschienen am: 31.08.2010