Direkt zum Inhalt

Spektrum der WissenschaftSpezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 4/2014

5,99 € (Download)
8,90 € (Print)
5,99 € (Download)
8,90 € (Print)
Auch enthalten in
Digitalpaket: Tricksen, Tarnen, Täuschen

Spektrum der WissenschaftSpezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 4/2014

Spektrum der WissenschaftSpezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 4/2014

Inhalte dieser Ausgabe

Intelligenz von Tieren: Hirnstruktur

06Wann ist ein Gehirn intelligent?

Intelligenz erfordert eine Großhirnrinde – so hieß es bisher. Doch Vögel kommen ohne sie aus und sind trotzdem erstaunlich klug. Wovon hängen geistige Fähigkeiten also wirklich ab?

Intelligenz von Tieren: Hirngröße

15Schlau trotz Minihirn

Viele nur millimetergroße Tiere zeigen ein überraschend komplexes und vielfältiges Verhaltensspektrum, obwohl ihre Gehirne nur wenige Neuronen umfassen.

Intelligenz von Tieren: Vögel I

22Intelligenztests für Kolkraben

Raben sind äußerst gewitzt. Manche Aufgaben scheinen sie durch bloßes Nachdenken zu lösen.

Intelligenz von Tieren: Sozialverhalten I

30Intelligenzbestien

Trotz anderer evolutionärer Wurzeln handeln Delfine und Menschenaffen ähnlich raffiniert.

Intelligenz von Tieren: Primaten I

38Wie rational sind Affen?

Affen verblüffen immer wieder mit ihrer Umsicht. Aber sind sie auch fähig zu logischem Schließen?

Intelligenz von Tieren: Primaten II

46Mehr als Nachäffen

Nicht nur wir Menschen können Dinge im Kontext bewerten.

Akustische Kommunikation: Primaten III

48Grammatik bei Meerkatzen?

Kombinierte Einzelrufe ergeben Botschaften mit neuer Bedeutung.

Akustische Kommunikation: Echsen

50Ruf der Krokodile

Die gefürchteten Reptilien benutzen eine ganze Lautpalette zur Verständigung mit Artgenossen.

Akustische Kommunikation: Vögel

58Was Meisen sich erzählen

Ihre schwatzenden Rufe erinnern teils an menschliche Sprache.

Akustische Kommunikation: Säugetiere

66Das Lachen der Ratten

Wie Nager ihre Stimmung kundtun.

Komplexe Verhaltensweisen: Symbiose

68Dschungel-Ameisen als Wanderhirten

Auf der Suche nach Weidegründen ziehen Ameisen mit Herden spezieller Pflanzenläuse durch die Regenwälder Südostasiens.

Komplexe Verhaltensweisen: Selbstschutz

78Maulwurf-Alarm à la Darwin

Vibriert der Boden, flüchten Regenwürmer an die Erdoberfläche.

Komplexe Verhaltensweisen: Jagdmethode

82Die Tricks der Fühlerschlange

Das Reptil überrumpelt Beutefische mit erstaunlicher Raffinesse – und macht sich dabei deren Fluchtreflex zu Nutze.

Komplexe Verhaltensweisen: Fortpflanzung

88Heiße Parade im Wüstensand

Allein der Anblick eines attraktiven Männchens bringt einen Wüstenvogel dazu, mehr Ressourcen in den Nachwurchs zu stecken.

Komplexe Verhaltensweisen: Sozialverhalten

90Meerschweinchen als Sozialstrategen

Die geselligen Tiere verstehen es, auch in großen Verbänden eine Sozialstruktur zu etablieren, die für ein friedliches Miteinander sorgt.

Kennen Sie schon …

Highlights 2/2018

Spektrum der Wissenschaft – Highlights 2/2018: Die Ursprünge der Menschheit

Geborener Jäger: Der Mensch als oberstes Raubtier • Kooperation und Kommunikation: Das Erfolgsrezept des modernen Menschen • Archaische DNA: Neandertaler- und anderes Erbe • Rätsel Homo naledi: Eine neue sehr frühe Menschenart?

7/2018

Gehirn&Geist – 7/2018

In dieser Ausgabe widmet sich Gehirn&Geist der Unlogik unseres Denkens. Außerdem: Psychologie im Mittelalter, Bewusstsein und Wie wird man Psychotherapeut?

Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 1/2018

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Biologie - Medizin - Hirnforschung 1/2018: Neue Fronten der Hirnforschung

Orientierung: Unsere inneren Landkarten • Plastizität: Lernen leicht gemacht, selbst im Schlaf • Darmflora: Ihr Einfluss auf das Gehirn