Direkt zum Inhalt
Warenkorb 0
Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 3/2015

Spektrum der WissenschaftSpezial Archäologie - Geschichte - Kultur 3/2015

EUR 5,99 (Download)
EUR 5,99 (Download)
Auch enthalten in
Spezial Archäologie - Geschichte - Kultur 3/2015

Spektrum der WissenschaftSpezial Archäologie - Geschichte - Kultur 3/2015

Spektrum der WissenschaftSpezial Archäologie - Geschichte - Kultur 3/2015

Inhalte dieser Ausgabe

Ideengeschichte

06Zeit des Aufbruchs, Zeit der Angst

Das Jahrhundert der neuen Chancen.

Politik

08Europas Mächte – im Glauben vereint?

Die Kreuzzüge brachten die Herrscher zusammen, doch nur auf Zeit.

Leben auf dem Land

16Idylle nur für die Reichen

Wirtschaftswachstum dank perfekter Ausbeutung der Bauern.

Demografie

20Rasantes Wachstum

Immer mehr Menschen erschlossen unbesiedeltes Land – für ihre Herren und für ein freieres Leben.

Rittertum

24Elite unter Waffen

Im Krieg und im Kampf zu Pferd wurden Männer zu Adligen.

Urbanität

26"Stadtluft macht frei"

Gilden und Ratsherren – die auf­blühenden Städte setzten Impulse für Kultur und Gesellschaft.

Wirtschaft

32Wein aus Bordeaux, Baumwolle aus Ägypten

Dank Münzgeld und trickreichen Anleihegeschäften florierte der Fernhandel.

Spiritualität I

38Leiden wie Christus

Indem sich fromme Christen geißelten, hofften sie, Jesus nahe zu sein, und wollten ihm für sein Opfer danken.

Spiritualität II

41Christus - ein Freund

Die menschliche Seite des Gottessohns bewegte die Gläubigen.

Kirchengeschichte

44Die Männer Gottes

Bischöfe und Priester waren die Hände und Ohren Roms.

Heilige

46Verehrung über den Tod hinaus

Man rief die Heiligen als Vermittler zu Gott an und pilgerte zu ihren Reliquien.

Benediktiner

50Fromme Mönche, reiche Klöster

Durch Fürbitten und ein enthaltsames Leben ebneten Mönche ihren Zeitgenossen den Weg ins Paradies.

Eremiten

53Die Erneuerer

Einsiedler forderten die Rückkehr zu den Anfängen des Mönchtums.

Zisterzienser

54Verzicht macht mächtig

Mönche des Klosters Cîteaux kehrten der Welt den Rücken und wurden ein einflussreicher Orden.

Genderforschung

58Nonnen, Einsiedlerinnen und Beginen

Für ein geistliches Leben standen Frauen verschiedene Optionen offen, trotz aller gesellschaftlicher Vorurteile.

Häretiker und Bettelmönche

62Fromme Ketzer, streitbare Asketen

Wer nicht auf Linie war, den wies die Kirche in Schranken. Gegen die Katharer rief sie sogar zum Kreuzzug auf.

Kriegsziele

66"Sie verspritzen das Blut über die Altäre"

Groß sei die Not der Christen im Heiligen Land, hieß es. Doch trieb allein das Tausende zu den Waffen?

Kreuzfahrerstaaten

70Frankenherrscher im Orient

Um das eroberte Land für die Christenheit zu sichern, errichteten Ritter vier Reiche. Doch der lateinische Osten war nur ein Zwischenspiel.

Hochschulen

76Von der Universitas zur Universität

Bildungsstätten als Heimat herumreisender Gelehrter und Studenten.

Wissenschaftsgeschichte

81Das einbeinige Monster

Verdient die Renaissance des 12. Jahrhunderts diese Bezeichnung?

Alchemie

82Naturlehre, Philosophie und Laborpraxis

Das Goldmachen gelang ihnen zwar nicht, doch Alchemisten bahnten den Naturwissenschaften den Weg.
Erschienen am: 18.09.2015

Kennen Sie schon …

Spektrum - Die Woche – 48/2021

Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von eigentlich allen Fachleuten ausging, dass alle Welt getestet würde. Und jedermann ging, dass er sich testen ließe. Unglücklicherweise ist Schnelltest nicht gleich Schnelltest. Wir geben einen Überblick, welche Fabrikate am zuverlässigsten sind.

Spektrum der Wissenschaft – Spezial Physik - Mathematik - Technik 4/2021: Vom Quant zur Materie

Vom Quant zur Materie - Quantenfeldtheorie: Das wacklige Fundament der Physik • Moderne Alchemie: Wie sich Atome mit Lichtpulsen manipulieren lassen • Plasmabeschleuniger: Revolutionär kompakte Teilchenschleudern

Spektrum Geschichte – Königreich Benin

Über Jahrhunderte wuchs in Westafrika das mächtige Königreich Benin heran. Seine Besonderheit: Die Herrscher ließen ihre Geschichte in Metallkunst gießen. 1897 plünderten die Briten den Palast. Die Skulpturen lagern seither in Museen weltweit, die endlich den Forderungen der Eigentümer nachgeben.