Direkt zum Inhalt

Klimaskeptiker: Das Klima-Manifest der WerteUnion

Nur die WerteUnion weiß, dass nicht wir, sondern die Sonne an der globalen Erwärmung schuld ist. Schlimm, dass es Menschen in Politik und Wirtschaft gibt, die solch krassen Unsinn ernst nehmen, kommentiert Klimatologe Stefan Rahmstorf.
UnwetterLaden...

Endlich. Endlich sagt es mal jemand. Die WerteUnion entlarvt in ihrem »Klima-Manifest 2020« die Klimaforschung als das, was sie ist: »Müll-Wissenschaft«!

Die NASA, die Max-Planck-Institute, das Potsdam-Institut: alles Zentren der Müll-Wissenschaft! Jedes Jahr erscheinen in der begutachteten Fachliteratur mehr als 20 000 Studien zum Thema Klimawandel; die weltweite Anzahl der Klimaforscher dürfte ähnlich groß sein. Alles Müll. Und fast keiner merkt es. Dieser Müll erscheint in den renommiertesten internationalen Fachzeitschriften wie »Nature«, »Science« und »PNAS«. Auch mindestens 80 wissenschaftliche Akademien in aller Welt gehören zum »globalen Netzwerk aus aktivistisch und ideologisch agierenden Forschern« und veröffentlichen Stellungnahmen, wonach unser fossiles Energiesystem eine gefährliche globale Erwärmung verursacht – selbst unsere Nationale Akademie der Wissenschaften, Leopoldina. Sogar hunderte Nobelpreisträger stellen sich hinter die »Klimapropaganda« und unterzeichnen immer dringendere Appelle, endlich etwas gegen die Erderhitzung zu unternehmen, zum Beispiel die Mainau Declaration. Sie unterstützen damit in schändlicher Weise die »linke Meinungsdiktatur« und das »Deindustrialisierungsprogramm für westliche Staaten«, wie es die WerteUnion treffend nennt.

Fast niemand durchschaut, dass das alles nur auf Müll-Wissenschaft beruht. Außer der WerteUnion. Für diese intellektuelle Leistung kann man sie nicht hoch genug preisen!

Zugegeben, viele der teils schon vor einem halben Jahrhundert gemachten Prognosen der Müll-Wissenschaft sind eingetreten. Die globale Temperatur und der Meeresspiegel steigen, die Eismassen auf Grönland und der Antarktis schmelzen, Hitzerekorde und Extremregen nehmen zu, der Mittelmeerraum trocknet aus, das Golfstromsystem schwächt sich ab, die Waldbrände in Australien und Kalifornien werden schlimmer, die Stärke von tropischen Wirbelstürmen nimmt zu – aber das ist alles nur Zufall.

Während die Müll-Wissenschaft die Treibhausgasemissionen für die moderne globale Erwärmung verantwortlich macht, weiß die WerteUnion: »Die Sonne steuert unser Klima, nicht das CO2

Und sie hat auch den Beweis dafür: nämlich den Fernsehfilm »The Great Global Warming Swindle« von 2007, der in Deutschland bei RTL gezeigt wurde. Denn in diesem Film »wird die starke Korrelation der Klimaentwicklung der letzten 100 Jahre mit der Intensität von Sonnenflecken nachgewiesen« (siehe Fußnote).

Dass die britische Medienaufsicht den Film damals wegen Falschdarstellungen gerügt hat, zeigt nur, wie das Establishment die Wahrheit zu unterdrücken versucht: Die Sonnenaktivität bestimmt das Klima! Wozu brauchen wir teure Müll-Wissenschaft mit Forschungsschiffen, Satelliten und Supercomputern? Deutlicher als mit so einer Korrelation kann man die wahren Zusammenhänge wohl kaum zeigen. Na ja, noch deutlicher höchstens, indem man die Daten nicht nur bis 1980, sondern bis in die Gegenwart zeigt (siehe Abbildung).

Allein die Sonnenaktivität bestimmt unser Klima. Wer findet den Fehler?Laden...
Die Sonnenaktivität und das Klima | Entwicklung der globalen Temperatur (blau) und der Sonnenaktivität (rot, Länge des Sonnenfleckenzyklus) aus der Studie von Stauning 2011.

Das überrascht Sie jetzt vielleicht. Denn bedeutet das nicht, dass es laut Sonnenaktivität schon seit 1950 kälter hätte werden müssen? Stimmt! Das sagt nicht nur die Müll-Wissenschaft, sondern sogar die echten Forscher von den »Klimaskeptikern« erwarten eine Abkühlung! Genau: Deshalb sagen die ja seit Langem immer wieder eine unmittelbar bevorstehende Abkühlung vorher! In Deutschland zum Beispiel Fritz Vahrenholt und Sebastian Lüning in ihrem Buch »Die kalte Sonne« von 2012.

Klimaskeptiker erwarten eine globale Abkühlung Laden...
Kalte Sonne | Die Prognose für die globale Temperatur von Vahrenholt und Lüning (2012) im Vergleich zur tatsächlichen Temperaturentwicklung.

Fritz Vahrenholt, der Pionier der Klimaforschung, erkannte als Einziger, dass Grönland im Mittelalter fast eisfrei war. Dass die vorhergesagte Abkühlung bislang immer noch nicht eingetreten ist, das hat nichts zu bedeuten. Den Grund haben Vahrenholt und Lüning ja gefunden: Die NASA manipuliert die Messdaten. Aber die Abkühlung wird sich nicht lange verbergen lassen. Sie kommt bestimmt bald! Ganz bestimmt!

[… Sarkasmus Ende …]

Das Klima-Manifest der WerteUnion ist ein Kompendium des wissenschaftlichen Unsinns, den man auf den Webseiten der selbst ernannten »Klimaskeptiker« halt so findet – von EIKE über Kalte Sonne bis zu Tichy's Einblick und der Achse des Guten. Es liest sich, als hätte die WerteUnion Klimamythen-Bingo gespielt. Volle 16 Treffer auf der Liste der häufigsten Ladenhüter der »Klimaskeptiker«.

Klimamythen-BingoLaden...
Klimamythen-Bingo | Bingo! Gleich 16 Treffer auf der Übersicht der gängigen, längst widerlegten Klimamythen landete die WerteUnion.

Diese Liste wird von den echten, nämlich mit einer gesunden wissenschaftlichen Skepsis ausgestatteten Skeptikern von skeptikalscience.com gepflegt. Die bieten eine enzyklopädische Sammlung von Klimaskeptikermythen und deren fachlich solide Widerlegung; wer beim Familienfest vom griesgrämigen Großonkel mit Klimaskeptikerthesen genervt wird, findet hier rasch Abhilfe. Sie haben sich auch das Klima-Manifest der WerteUnion angeschaut und mit entsprechenden Hinweisen auf die Widerlegung der Behauptungen versehen. Das Dokument findet man hier.

Man könnte über das peinliche Pamphlet der WerteUnion herzhaft lachen. Dieses Lachen vergeht einem allerdings, wenn man bedenkt, wie hier die Forschung als »Müll-Wissenschaft« diffamiert und damit der Hass gegen Forscher geschürt wird, der uns täglich in den sozialen Medien entgegenschlägt. Etliche prominente Klimaforscher bekommen anonyme Drohungen, auch ich. Man droht mir: Wenn ich noch einen Blogartikel veröffentliche, wird meiner Familie etwas passieren. (Wir bringen solche Drohungen natürlich sofort zur Anzeige.) Wie kann das sein, dass die Mitgliedschaft in der WerteUnion mit der Mitgliedschaft in einer angeblich christlichen Volkspartei vereinbar ist?

Noch schlimmer ist, dass es immer noch so manche in Politik und Wirtschaft gibt, die solch krassen Unsinn ernst nehmen – und als Ausrede dafür benutzen, Klimaschutz auszubremsen, wo sie nur können. Das wird uns alle am Ende teuer zu stehen kommen. Vor allem unsere Kinder.

PS: Die Zitate in Anführungszeichen stammen tatsächlich alle aus dem Klima-Manifest der WerteUnion.

Fußnote: Im australischen Fernsehen wurde der Filmautor Martin Durkin übrigens gefragt, weshalb er nur die Daten bis 1980 zeigt. Er kam ins Stottern und redete sich dann damit heraus, das sei der »historische Teil der Sendung« gewesen. Minute 1:45 in Teil 2 des Videos finden Sie hier.

Lesermeinung

13 Beiträge anzeigen

Wir freuen uns über Ihre Beiträge zu unseren Artikeln und wünschen Ihnen viel Spaß beim Gedankenaustausch auf unseren Seiten! Bitte beachten Sie dabei unsere Kommentarrichtlinien.

Tragen Sie bitte nur Relevantes zum Thema des jeweiligen Artikels vor, und wahren Sie einen respektvollen Umgangston. Die Redaktion behält sich vor, Leserzuschriften nicht zu veröffentlichen und Ihre Kommentare redaktionell zu bearbeiten. Die Leserzuschriften können daher leider nicht immer sofort veröffentlicht werden. Bitte geben Sie einen Namen an und Ihren Zuschriften stets eine aussagekräftige Überschrift, damit bei Onlinediskussionen andere Teilnehmer sich leichter auf Ihre Beiträge beziehen können. Ausgewählte Lesermeinungen können ohne separate Rücksprache auch in unseren gedruckten und digitalen Magazinen veröffentlicht werden. Vielen Dank!

Partnervideos