Kompaktlexikon der Biologie



Endosymbiose: Holz fressende Termiten, z.B. Calotermes flavicollis, beherbergen in einer Gärkammer des Enddarms Geißeltierchen (polymastigine Flagellaten), die Holzstückchen aus dem Termitendarm verdauen können. Die frisch geschlüpften Nymphen lecken einen aus dem After älterer Tiere austretenden Tropfen und infizieren sich dadurch mit dem lebenswichtigen Symbionten. Allerdings wurden kürzlich auch termiteneigene Gene für Cellulasen nachgewiesen

[Drucken] [Fenster schliessen]