Lexikon der Ernährung

Ernährungserhebung: Tab. Methoden zur Ernährungserhebung. Ein Methoden-Mix ist möglich.

Methode

Erhebungsart

Durchführung

erfasst werden

Erfassungsdauer,

-rhythmus und -umfang

indirekte Methoden

Einkommens- und Verbrauchsstichprobe

Haushaltserhebung

Statistisches Bundesamt, Deutschland

verbrauchte Menge

alle 5 Jahre,

ca. 50.000 Haushalte

Agrarstatistiken

zentrale Bilanzierung

Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Deutschland

verfügbare Menge

Gesamtbevölkerung

direkte Methoden

a) prospektiv

Verzehrsprotokoll

Wiegeprotokoll

Schätzpotokoll

größere Stichproben, z. B. bei Nationaler Verzehrsstudie

zubereitete Lebensmittel und Essensreste (gewogen bzw. geschätzt)

Untersuchungstag(e)

Doppelportionstechnik

bei Einzelpersonen bzw. kleinen Probandenzahlen

Duplikat (zweite Portion) der verzehrten Lebensmittel

kurzer Zeitraum (aufwändige und teure Methode)

archäologische Methode

Rückschlüsse auf die verzehrten Mengen

Abfall eines Haushaltes, Verpackungsmaterial, Kassenzettel und Speisereste

Buchhaltungsmethode

alle verbrauchten

Lebensmittel, Anzahl und Charakteristik der Essensteilnehmer sowie Menge und Herkunft

der gekauften Lebensmittel

bis zu 1 Monat

Inventurmethode

ähnlich Buchhaltungsmethode, gesonderte Erfassung der Vorräte sowie des Außer-Haus-Verzehrs

direkte Methoden

b) retrospektiv

24-Stunden-Erinnerungsprotokoll (Fragebogenmethode)

zurückliegender Tag

Verzehrshäufigkeiten-Fragebogen

(Fragebogenmethode)

längerer Zeitraum

Ernährungsgeschichte

Ernährungsinterview

für epidemiologische Studien

mit geschulten Interviewern oder per Computerabfrage

individueller Lebensmittelverzehr

zurückliegender, längerer Zeitraum

Einkaufsliste

über Strukturdaten

des Haushalts grobe Schätzung des

individuellen Lebensmittelverzehrs

z.B. die vergangene Woche

[Drucken] [Fenster schliessen]