Lexikon der Ernährung

Altern: Tab. 1. Altersveränderungen.

Veränderungen der Körperzusammensetzung

 Abnehmender Wassergehalt (auf 45–50 % im hohen Alter), verminderte Toleranz gegenüber einem FlüssigkeitsdefizitAbbau von Knochensubstanz, Verringerung der KnochendichteAbnahme von Nervenzellen in Gehirn und RückenmarkAbnahme von fettfreier Körpermasse (bes. Skelettmuskulatur von 45 % des Körpergewichts bei Jüngeren auf 27 % bei 70-Jährigen)

Veränderungen von Körperfunktionen / Organveränderungen

 Nachlassende Herz-Kreislauf-BelastungsfähigkeitNachlassende Elastizität von Blutgefäßen, Gefäßsklerose, Abnahme der peripheren Durchblutung und damit der SauerstoffversorgungNachlassende GelenkbeweglichkeitAbnahme der Elastizität des knöchernen Thorax als Mitursache für nachlassende LungenfunktionNachlassende NierenfunktionNachlassen von Sinnesfunktionen (Sehen, Hören, Geschmack, Geruch) und Durstempfinden (erhöhtes Exsikkoserisiko)Nachlassende Sekretionsfunktion innerer Organe (Enzyme, Hormone, Bicarbonat, Magensalzsäure), dadurch häufiger eingeschränkte Glucosetoleranz, aber keine generellen Digestions- und Resorptionsprobleme (hohe Reservekapazität)Abnahme der Elastizität der Dickdarmwand, Neigung zu Divertikelbildung und ObstipationNachlassen der Immunabwehr (Abnahme der Thymusfunktion und Proliferation von Lymphozyten), erhöhte Neigung zu Autoantikörperbidung, verminderte Immunantwort auf ImpfungenVeränderungen der Haut (Verdünnung, Fettarmut, Rissigkeit, Abnahme des Säureschutzmantels, Zunahme der Pigmentierung), Abnahme des Vitamin D-SynthesevermögensErlöschen der Fertilität

Veränderungen von Gebiss und Kiefer

 Abnutzung der ZähneRückbildung des Zahnhalteapparates und insgesamt geringere Kapillardurchlässigkeit, dadurch Entblößung des Zahnhalses (senile Alveolenatrophie) und herabgesetzte Ernährung des ZahngewebesZunahme von Erkrankungen des Zahnhalteapparates wie ParodontitisNachlassende Selbstreinigungseffekte durch Rückgang der Speichelbildung (Altersatrophie der Speicheldrüsen)

Neurologische, geistige und psychische Veränderungen

 Verlangsamung motorischer Abläufe, GeschicklichkeitsverlustNachlassende Gedächtnisleistung (Wendigkeit, Merkfähigkeit, Konzentration, Denkgeschwindigkeit)Leichtere geistige ErschöpfungZunahme von Konservatismus und Beharren auf gewonnenen StandpunktenEntwicklung von Kontaktarmut, Desinteresse, Abwendung von Realität, Abkapselung und IsolationNeigung zu Depression, bes. nach Partner- und/oder WohnungsverlustPartnerschaftskonflikte und sexuelle Probleme

[Drucken] [Fenster schliessen]