Lexikon der Neurowissenschaft

Reflex

2 Der Reflexbogen des Muskeldehnungsreflexes kann als Folgeregelkreis wirken: Folgt einer Muskelanspannung nicht die Verkürzung, weil ein mechanisches Hindernis entgegensteht, so entspricht die daraufhin erzeugte Muskelspindel-Afferenz (Muskelspindeln) im Prinzip der Differenz zwischen der angestrebten und der noch bestehenden Muskellänge (= Regelabweichung), damit aber auch (wiederum im Prinzip) der erforderlichen zusätzlichen Muskelanspannung, um das mechanische Hindernis zu überwinden. In der Tat übernimmt die Muskelspindel-Afferenz nach ihrer Umschaltung im Rückenmark die entsprechende Funktion, indem sie im absteigenden Schenkel des Reflexbogens als Efferenz übertragen wird und dann als Stellgröße zusätzliche Muskelkraftentfaltung auslöst.

[Drucken] [Fenster schliessen]