Lexikon der Neurowissenschaft

Schlaf

2 Schlaf und Lernen: In Schlafentzugsexperimenten konnte nachgewiesen werden, daß Schlaf essentiell für die Konsolidierung von neu Gelerntem ist. Dabei scheint vor allem die frühe Phase des slow wave sleep von Bedeutung zu sein: Fehlt diese, so kann das am Tag Gelernte auch in einem späteren REM-Schlaf nicht mehr im Gedächtnis verankert werden. Die genauen Vorgänge dieser Konsolidierung sind jedoch noch nicht bekannt.

[Drucken] [Fenster schliessen]