Lexikon der Neurowissenschaft

Schmerz

Ansätze zur Schmerzbehandlung:

- Beseitigung oder Verringerung der Schmerzursache

- Hemmung der Nozizeptoren

- Blockade der Nervenleitung

- Hemmung der zentralnervösen Schmerzinformation

- Beseitigung nervöser und neurohumoraler Fehlregulationen

- Beeinflussung des Schmerzerlebens



Derzeit gängige Methoden zur Schmerzbehandlung (je nach Schmerzursache):

- nichtopioide Analgetika

- periphere Neurostimulationsverfahren (transcutane elektrische Nervenstimulation, Akupunktur)

- physikalische Therapie, Manualtherapie, Krankengymnastik

- verhaltensmedizinische Ansätze

- Nervenblockaden mit Lokalanästhetika

- Grenzstrangblockade mit Lokalanästhetika

- Psychopharmaka (besonders Antidepressiva)

- Medikamente mit indirekter analgetischer Wirkung (Calcium-Antagonisten, Beta-Blocker, Calcitonin, Bisphosphonate, Antikonvulsiva)

- zentralnervös angreifende Analgetika

- neurolytische Nerven- oder Grenzstrangblockaden

- Rückenmarks- oder Hirnstimulation

- neurochirurgische Schmerzoperationen

- psychologische und verhaltensmedizinische Schmerztherapie

- Stärkung der Fähigkeit des Patienten zur Schmerzbewältigung

[Drucken] [Fenster schliessen]