Lexikon der Neurowissenschaft



Telencephalon

Abb. 4: Stark schematisierter Querschnitt durch die linke Hemisphäre eines menschlichen Telencephalons. Einige Strukturen an der Medialfläche des Schläfenlappens (olfaktorische Cortices, corticomediale Amygdala, Hippocampusformation), die tatsächlich in rostro-caudaler Reihenfolge hintereinander liegen, wurden auf eine gemeinsame Querschnittsebene projiziert. Man beachte die im Vergleich zum Oppossum (siehe Abb. 2, unten) durch die Hemisphärenrotation stark veränderten Lagebeziehungen. Farbcode und Abk. siehe Abb. 1.

[Drucken] [Fenster schliessen]