Lexikon der Neurowissenschaft



Telencephalon

Abb. 2: Stark schematisierte Querschnitte durch die jeweils linke Hemisphäre des Telencephalons verschiedener Wirbeltiere; die Konturen der Ventrikel sind durch dickere Linien hervorgehoben. Farbcode und Abk. siehe Abb. 1. Gebiete, deren Homologie unklar ist, sind weiß gelassen. Gebiete, die in ihrer Gesamtheit mehreren anderen Arealen anderer Tiere entsprechen, sind dem Farbcode entsprechend mehrfarbig. In manchen Fällen sind Strukturen, die tatsächlich in verschiedenen Querschnittsebenen liegen, in einer Ebene zusammengezogen.

[Drucken] [Fenster schliessen]