Lexikon der Neurowissenschaft

Transkription

Die Transkription vollzieht sich in den 3 Phasen Initiation (Kettenstart), Elongation (Kettenverlängerung) und Termination (Kettenabbruch oder -abschluß). Für Initiation und Termination sind neben RNA-Polymerase meist zusätzliche Proteine erforderlich. Die den Kettenstart auslösenden Signalsequenzen sind die Promotoren. Die Häufigkeit des Kettenstarts kann außerdem durch sogenannte Enhancer (E, = Verstärker) verstärkt werden, DNA-Abschnitte, die an nahezu beliebigen Positionen und in beliebiger Orientierung bezüglich des betreffenden Gens vorkommen können. Die den Kettenabschluß auslösenden Signalstrukturen sind die Terminatoren. - Produkte der Transkription sind einzelsträngige RNA-Ketten, die zum codogenen Strang der DNA-Matrize komplementär sind bzw. in der Nucleotidsequenz mit dem nichtcodogenen DNA-Strang identisch sind (außer, daß Uracil an Stelle von Thymin und Ribose an Stelle von Desoxyribose steht). Durch Prozessierung werden die primär entstehenden RNA-Ketten zu den reifen, meist kürzerkettigen RNAs (mRNAs, rRNAs oder tRNAs) umgewandelt.

[Drucken] [Fenster schliessen]