Lexikon der Neurowissenschaft



Blut-Hirn-Schranke

Das Hirngewebe ist von einem dichten Netz von Blutgefäßen durchzogen. Ein unkontrollierter Austausch von Substanzen zwischen Blut und extrazellulärer Flüssigkeit des Gehirns wird durch die tight junctions zwischen den die Gefäße auskleidenden Endothelzellen verhindert. Die Astrocyten leiten die mittels kontrolliertem Transport durch die Gefäßwände gelangten Nährstoffe den Nervenzellen zu.

[Drucken] [Fenster schliessen]