Lexikon der Neurowissenschaft

Kultur

Einige kulturelle Leistungen und Traditionen bei Schimpansen:

- Kurze Zweige werden zum "Angeln" von Termiten benutzt, die dann wie "Eis am Stiel" abgeschleckt werden.

- Lange Zweige werden in Termitenstöcke oder Ameisenhaufen gebohrt, bis sich genug Insekten daran festgebissen haben. Dann werden sie mit der Hand abgewischt und zum Mund geführt.

- Nüsse werden mit einem Hammer aus Holz oder Stein auf einem Amboß aus Holz oder Stein aufgeschlagen. Mütter lehren ihren Kindern, wie die Werkzeuge einzusetzen sind.

- Steine und Äste werden als Waffen zum Angriff oder zur Verteidigung verwendet, manchmal auch geworfen.

- Blätter werden verwendet, um den eigenen Körper zu reinigen oder Artgenossen zu groomen.

- Bestimmte Blätter werden auf Wunden gelegt.

- Blätter werden zu Büscheln zusammengefaßt, um damit Bienen wegzukehren.

- Blätter werden zu einem Schwamm zusammengeknüllt, um damit Wasser aufzusammeln und sich in den Mund zu träufeln.

- Bei abgestandenen Wasserstellen werden in der Trockenzeit Löcher in den Sand gegraben (oft mit Hilfe von Stöcken). Erst dieses - weitgehend keimfreie! - Wasser, das sich darin ansammelt, wird getrunken.

- Mit Ästen wird Lärm gemacht, um für Aufmerksamkeit zu sorgen.

[Drucken] [Fenster schliessen]