Lexikon der Neurowissenschaft

MAO-Hemmer

MAO-Inhibitoren haben eine Reihe von Nebenwirkungen, darunter den sehr gefährlichen "Käse-Effekt". Speisen wie Käse oder Wein enthalten das Sympathomimetikum Tyramin, das zu starken Blutdruckerhöhungen führen kann. Normalerweise haben diese Speisen wenig Auswirkungen auf den Blutdruck, da Tyramin in der Leber durch MAO rasch abgebaut wird. Da Personen, die MAO-Inhibitoren einnehmen, Tyramin kaum abbauen können, riskieren sie einen durch die hohen Blutdruckwerte (hypertensive Krise) verursachten Schlaganfall, wenn sie tyraminreiche Kost zu sich nehmen.

[Drucken] [Fenster schliessen]