Lexikon der Neurowissenschaft



Noradrenalin

Abbau (Inaktivierung) von Noradrenalin:

Zu 90% wird die Wirkung des Noradrenalins durch Wiederaufnahme in die Varikosität und teilweisen Abbau durch die MAO (Monoamin-Oxidasen) in den Mitochondrien (Uptake I), ansonsten durch Aufnahme in die Effektorzelle und andere umliegende Zellen (Uptake II) und Abbau durch die cytoplasmatische COMT (Catechol-O-Methyl-Transferase) und die mitochondriale MAO beendet. Die Abbauprodukte gelangen ins Blut. Spuren von Noradrenalin werden über den Blutstrom aber auch in die Leber transportiert, wo sie von der MAO und der COMT abgebaut werden.

[Drucken] [Fenster schliessen]