Lexikon der Physik



Quasare 3: Schematischer Aufbau eines Quasars. Ein kleiner Anteil der Materie, die aus der Akkretionsscheibe auf das Schwarze Loch im Zentrum des Quasars einstürzt, wird durch ein starkes Magnetfeld längs der Rotationsachse der Scheibe beschleunigt und in Form zweiter entgegengesetzter Jets ausgestoßen. Die Rotation der Scheibe führt zu einem helikalen Magnetfeld, den der Gasstrom nachzeichnet. Die Jets reichen bis weit in den intergalaktischen Raum, wo dünnes Gas den Strom schließlich bremst und sich sogenannte Lobes ausbilden, die im Radiobereich zu beobachten sind. (aus: ›Sterne und Weltraum‹)

[Drucken] [Fenster schliessen]