Lexikon der Geowissenschaften



Vorhersageleistung: Jahresgang der Güte RV (im Vergleich mit der Erhaltungsneigung) kurzfristiger Vorhersagen der Temperatur, der Wolkenbedeckung, des Niederschlags und des Windes (20 verschiedene Zielgrößen) im Zeitraum 1989/98 für 14 bis 17 deutsche Orte. Die Zahlenwerte der Ordinate dürfen keinesfalls als „Trefferquote” interpretiert werden, sondern als die prozentuale Reduktion der Fehlervarianz (kostenloser) Persistenzvorhersagen infolge echter, wissenschaftlicher Vorhersagen. Man erkennt, daß im Mai die Vorhersageleistung ihr Minimum erreicht.

[Drucken] [Fenster schliessen]